zur Navigation springen

200 Jahre Adolphe Sax: Saxophanten spielen in Niebüll

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 09:12 Uhr

Bereits seit vier Jahren kennt der Musikfreund in Südtondern sie: die Saxophanten. Dieser Saxophonchor besteht aus über 20 versierten Laien, die sich jeweils für ein Wochenende im Jahr treffen und zum Abschluss ein öffentliches Konzert aufführen.

Und doch ist es diesmal ganz anders: Auf den plötzlichen Tod ihres Initiators Detlef Eulenberger Anfang Oktober reagierten die Musiker zunächst mit Fassungslosigkeit, Traurigkeit, Zweifel. Dennoch wollen die 25 Saxophonspieler aus dem ganzen Landesteil Schleswig und Dänemark ihm zu Ehren das lange geplante Konzert spielen. Am Sonntag, 9. November, 16 Uhr, findet es statt. Der Eintritt in die Christuskirche ist frei, die erbetenen Spenden kommen der Finanzierung des Projekts zugute. Die musikalische Leitung wird wieder Lars Brodersen übernehmen.

Anlässlich des 200. Geburtstages des Instrumentenbauers Adolphe Sax, der am 6. November 1814 in Belgien geboren wurde, soll das Programm die Vielseitigkeit des von ihm erfundenen Instruments zeigen. In der Niebüller Christuskirche werden entsprechend alte Musik von Lully, Praetorius und Dowland, modernere Klassik von Claude Debussy, Ragtime (Scott Joplin), Filmmusik (Schindler’s Liste) und Pop erklingen. Auch für die Zukunft hat die Formation bereits Pläne: Chormitglied Bernd Molter hat nach dem Erfolg des vergangenen Jahres ein Konzept für eine weitere Gruppenimprovisation mit dem Titel „Welle“ entwickelt.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen