16 Sparten für mehr als 1000 Mitglieder

Die Sportler- und Mannschaften des Jahres mit der ersten Vorsitzenden Marion Kuhn (li.).
Die Sportler- und Mannschaften des Jahres mit der ersten Vorsitzenden Marion Kuhn (li.).

TSV Süderlügum freut sich über wachsendes Interesse und zahlreiche Ehrungen

23-25514131_23-57312120_1389257502.JPG von
30. März 2014, 17:25 Uhr

Der TSV Süderlügum und Umgebung von 1920 ist mit seinen derzeit 1050 Mitgliedern – Tendenz steigend – nach wie vor der größte gemeinnützige Verein im ehemaligen Amtsbereich. Das verdeutlichte die erste Vorsitzende Marion Kuhn in ihrem Bericht zur Jahresversammlung im Landhaus Smaga.

In den 16 verschiedenen Sparten von Badminton bis Zumba wird eine sportliche Vielfalt für Menschen aller Altersstufen, sowohl im Breiten- als auch im Gesundheitssport, geboten. Um den damit verbundenen vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden und den umfangreichen Sportbetrieb aufrecht zu erhalten, ist der Verein auf zahlreiche Sparten- und Übungsleiter sowie auf Schieds- und Kampfrichter angewiesen. „Diese ehrenamtlich engagierten Mitglieder sind das Rückgrat unseres Vereins!“ betonte Marion Kuhn.

Neben dem üblichen Sportbetrieb fand die Haidburgfreizeit mit 38 Kindern großen Anklang. Das Projekt „Schule und Verein - Kinder in Bewegung“ wurde zu Gunsten der Offenen Ganztagsschule (OGS) auf sechs Stunden wöchentlich erweitert. Zu dem wird dieses Projekt in den Sommermonaten von der DLRG unterstützt. Ebenso wird gemeinsam mit dem TSV das Aquajogging im Schwimmbad angeboten. Für seine Aktiven stehen dem TSV weiterhin je drei Sporthallen und Sportplätze, je eine Volleyball- und Tennisanlage sowie ein beheiztes Freibad zur Verfügung, so die Vorsitzende.

Dem schloss sich der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Süderlügum Dieter Lorenzen an: „Sport ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens, insbesondere auch für die Jugendlichen. Dabei sind Erlebnisse wichtiger als Ergebnisse.“ Von schwarzen Zahlen konnte Kassenwart Hinrich Winter berichten, so dass keine Beitragserhöhungen für die Mitglieder anstehen. Wie Marion Kuhn mitteilte, wird die Haidburgfreizeit in diesem Jahr vom 20. bis 25. Juli stattfinden. Dafür werden auch Bildungsgutscheine entgegengenommen.

Ehrungen: „Jugendmannschaft des Jahres“ wurden die Leichtathleten Immo Thomsen, Carsten Leistikow, Matthias Rogge und Peer Rasmussen, die neben zahlreichen Einzeltiteln auch Kreismeister in der 4 mal 50 Meter-Staffel wurden. „Jugendsportler des Jahres“ ist Steffen Carstensen, der zum dritten Mal hintereinander Kreismeister bei den Schützen wurde und mit der Lupi auch an den Landesmeisterschaften teilgenommen hatte. Zur „Mannschaft des Jahres“ ernannte man das erste Herren-Fußballteam mit ihrem Trainer Kai Nielsen, während der verdiente Jugendbetreuer und Altliga-Fußballer Dirk Kleipsties zum „Sportler des Jahres“ ausgerufen wurde. Die „Silberne Nadel“ des Vereins für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Gunda Carstensen, Annegret Eggers und Maybritt Hark, während Gisela und Manfred Wolters, Angelika Sendler und Karin Plugge die Goldene Nadel für 40 Jahre erhielten (zum Teil in Abwesenheit).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen