Für die Zukunft : 15 300 Euro für regionale Projekte

An der Carl-Ludwig-Jessen Schule entsteht das Kaninchenhaus – und die Freude war nach der „Bescherung“ bei allen groß.
An der Carl-Ludwig-Jessen Schule entsteht das Kaninchenhaus – und die Freude war nach der „Bescherung“ bei allen groß.

Neun Institutionen und Vereine aus Südtondern haben von den Zweckerträgen des Nospa-Los-Sparens profitiert.

shz.de von
22. August 2018, 06:00 Uhr

Lauter fröhliche Gesichter im Konferenzraum der Niebüller Carl-Ludwig-Jessen-Schule: Nospa-Regionaldirektor Ralf Friedrichsen überreichte 15 300 Euro an neun Institutionen und Vereine aus den Zweckerträgen des Los-Sparens. Friedrichsen: „Mit unserer Unterstützung tragen wir dazu bei, unsere Region noch lebenswerter zu gestalten. Es ist immer wieder beeindruckend, persönlich mitzuerleben, wie einzelne Projekte mit unserer Hilfe realisiert werden können.“

Florian Pagel, Leiter der Carl-Ludwig-Jessen-Schule, stellte das Projekt „begehbare Kaninchenstall mit Außengehege“ vor. Die Idee ist, dass Schüler, die nicht so gut sprechen beziehungsweise sich äußern können, über die Kaninchen angeregt werden: Tiergestützte Kommunikation nennt sich das in der Fachsprache. Alle 80 Schüler sollen nach und nach in den Genuss kommen, die fünf Kaninchen gemeinsam mit einer kleinen Gruppe anderer Kinder zu besuchen und auch zu pflegen.

Auch die Kinder des Kindergartens in Stedesand freuen sich über Unterstützung. „Ein neues Klettergerüst in der Turnhalle wird die Motorik der Kleinen fördern“, so Bürgermeister Stefan Koth für den Dorfverein. Reimer Bock, Vorsitzender der Südtondern Tafel, berichtete übe dringende bauliche Arbeiten. „Die Ausgabestelle muss gestrichen werden.“ Auch der Friesenverein Niebüll-Deezbüll hat großen Baubedarf.

Der Vorsitzende des Friesenvereins, Albert Panten, freute sich über Gelder zur Erneuerung zweier historischer Fenster im Friesenmuseum. Auch Ladelund war mit im Fokus: Annika Kleinert-Clausen bedankte sich für die Zuwendung für die Anschaffung von Spiel-Fahrzeugen für den neu gestalteten Schulhof in Ladelund. Thora Kahl und Dorthe Sönnichsen strahlten über das Geld für das Piratenschiff im Dansk Bornehave Risum-Lindholm. „Es ist bereits in Betrieb und kommt bei den Kleinen total gut an.“ Anita und Heinz Carsten hoben den Wert der Niedersprungmatten für die Leistungsturner des TSV Rot-Weiß Niebüll hervor. „Bald sind Landesmeisterschaften – und die Turnmädels zwischen fünf und 17 Jahren wollen vorn dabei sein!“

Weitere Zuwendungen gab es für das Rutschenhaus im Montessori-Kinderhaus in Leck und für einen Kofferanhänger für die Jugendfeuerwehr Wiedingharde in Emmelsbüll-Horsbüll.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen