Feuerwehreinsatz in Galmsbüll : 100 Liter Öl fließen in Galmsbüller Tümpel

img_9107

Rund dreieinhalb Stunden waren die Helfer im Einsatz, um die 40 mal acht Meter große Wasserfläche vom Öl zu befreien.

shz.de von
12. Oktober 2017, 03:00 Uhr

Galmsbüll | Eine defekte Ölleitung hat am Mittwoch die Feuerwehr in Galmsbüll beschäftigt: Rund 100 Liter des flüssigen Brennstoffs – der unterirdisch durch Rohre von Tanks zu einem Wohnhaus in Mitteldeich läuft – war in einen angrenzenden Tümpel gelaufen, sagte Oliver Jacobsen, Amtswehrführer in Südtondern. Rund dreieinhalb Stunden waren die Helfer im Einsatz, um die 40 mal acht Meter große Wasserfläche vom Öl zu befreien, nachdem sie die Ölleitung abgeklemmt hatten. Mit Hilfe sogenannter Fließbahnen und speziellen Bindewürfeln saugten sie das Öl auf. Auch die Feuerwehr Niebüll-Deezbüll, die Polizei, das Ordnungsamt Südtondern sowie die Untere Wasserbehörde Nordfriesland waren vor Ort. Ob Schäden für die Umwelt zu erwarten sind, war zunächst unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen