zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 21:05 Uhr

1. Amboss-Rennen: Jetzt noch anmelden

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 09.Sep.2014 | 14:33 Uhr

Zum Abschluss seines Jubiläumsjahres veranstaltet der TSV Rotweiß Niebüll am Freitag, 3. Oktober, ab 14 Uhr das 1. Niebüller Amboss-Rennen auf dem Sportgelände an der Jahnstraße. Initiator und Ausrichter dieses nordfriesischen Hindernislaufes der besonderen Art ist die Norderland Sport GmbH, insbesondere Bernhard Vogel, der sich dieses Ambossrennen ausgedacht hat. „Frerk, der Friesen-Schmied, ist unser Held. Bei ihm ging es immer um Teamarbeit, und darum findet unser Wettkampf am 3. Oktober ausschließlich als Mannschaftswettbewerb mit jeweils vier Teilnehmern statt. An der Westküste galt schon immer „Gemeinsam sind wir stärker“, erzählt Vogel.

Das Amboss-Rennen ist ein Hindernislauf über einen Parcours mit drei Kilometern Länge, der je Team zweimal durchlaufen, durchkrochen, durchrobbt, durchklettert und durchwatet werden muss. Gewertet wird dann der letzte Läufer im Ziel. Die Hindernisse sind nicht nur für durchtrainierte Leute überwindbar. „Der Parcours ist schon eine Herausforderung, aber auch für Untrainierte zu bewältigen. Wichtig ist uns der Spaßfaktor“, stellt Bernhard Vogel klar.

Es wird in sechs Kategorien gestartet und gewertet: Sportvereine, Landjugend, TÖB (Feuerwehr, THW, LKN, Polizei, Bundeswehr, Ämter), Firmen, Gäste und Frauenteams. In jeder Kategorie wird ein Sieger gesucht, es gibt Pokale und Urkunden.

Die Hindernisse auf dem Parcours haben Namen mit lokalem Bezug. Da gibt es gleich nach dem Start „Matta’s Hügel“, es folgt die „Rungholt Stiege“, die „Friesenhölle“, die „Grote Mandränke“, der „Schimmelreiter“, „Frerks Labyrinth“, „Watt’n Meer“, der „Peder Lüng-Graben“ und als letztes vor dem Ziel der „Nordstrand“.

Bisher haben schon einige Mannschaften gemeldet, darunter auch ein Frauenteam. „Aber wir hoffen natürlich, dass sich jetzt noch viele weitere Teams melden zu diesem Spektakel“, wirbt Bernhardt Vogel noch fleißig um Teilnehmer. Anmelden kann man sich online unter www.amboss-rennen.de oder noch bis eine Stunde vor dem ersten Startschuss. Die Startgebühr beträgt 84 Euro pro Team.

Für den historischen Bezug wird an diesem Tag der Verein „Frisia Historica“ mit seinen Zelten und einem kleinen mittelalterlichen Markt sorgen. Dort gibt es auch einen Bogenschießstand und ein großes Lagerfeuer, an dem Kinder Stockbrot backen können. Und auch für das leibliche Wohl der Besucher wird bestens gesorgt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen