shz.de von
30. August 2013, 00:33 Uhr

Auch für Hundeliebhaber gibt es Grenzen. Das konnte eine Leserin aus Neukirchen erleben, die kürzlich zum Bummeln unterwegs war. Die Dame freute sich, als ihr eine andere Frau mit mehren Hunden an der Leine entgegenkam. Die Freude aber sank, als die kleinen Vierbeiner ungestüm an den Beinen der Friesin, die eine weiße Hose trug, hochsprangen. Die Hundehalterin selbst blieb von dem Fehlverhalten ihrer Tiere ungerührt. Auch griff diese immer noch nicht ein, als die Jack Russell Terrier anschließend spielerisch in die Handtasche bissen. Als die Leserin dann ihren Spaziergang fortsetzte und dabei wenig später zu allem Überfluss auch noch in Hundekot trat, war es vorbei mit ihrer Tierliebe – glücklicherweise aber nur vorrübergehend. Denn Hundefreunde wissen, dass die Schuld an mangelnder Erziehung meist der Halter, nicht aber der Hund trägt.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen