zur Navigation springen

Zwischen Glanz und Angst: Jugendclub zeigt zwei Stücke

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Itzehoe | Zu zwei Veranstaltungen lädt der Jugendclub des theater itzehoe ein. Donnerstag, 30. Mai, spielt Christina Handt (Foto) vom Jugendclub um 19 Uhr im Studio "Das kunstseidene Mädchen" nach einer Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen, inszeniert von Theaterpädagogin Britta Schramm. Das Stück ist geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren.

Die Handlung spielt Anfang der 30er Jahre: Die 18-jährige Stenotypistin Doris verlässt ihre Provinzheimat, um im pulsierenden Leben Berlins ein "Glanz" zu werden. Für ihren Traum von Liebe, Luxus und Karriere ist die Weltstadt mit ihren unerschöpflichen Angeboten an Kinos, Theatern, Tanz palästen und Flanierstraßen das einzig in Frage kommende Ziel. Doch dieser Glitzerwelt steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Armut und oberflächlichen Männerbekanntschaften entgegen. Trotz Enttäuschungen versucht Doris, ihren Platz in der großstädtischen Vergnügungswelt zu behaupten.

Dienstag, 4. Juni, um 19 Uhr spielt der Jugendclub im Studio dann das Stück "Immer wenn es Nacht wird" von Arlette Namiand. Es wurde ebenfalls von Theaterpädagoging Britta Schramm inszeniert und richtet sich an Zuschauer ab 14 Jahren.

Es geht um drei schwangere Sechzehnjährige, deren Welt auf dem Kopf steht. Ihre Nerven liegen blank, während sie in einem Heim für junge Mütter der Geburt ihrer Kinder entgegensehen. Ihre Gegenwart ist geprägt von der Angst vor der Zukunft, ihre Vergangenheit von Unverständnis, Gleichgültigkeit und Verrat. Sie verteidigen sich mit ihren Mittel: Aggression, Lüge und Fiktion.

Eintritt jeweils 2,50 Euro für Jugend liche, 5 Euro für Erwachsene.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen