zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. August 2017 | 15:40 Uhr

Zwischen Diskomusik und Dosenwerfen

vom

Itzehoe | Sie heißen Taifun, Break Dancer, Twister oder Jumper - und werden ab Donnerstag die Besucher auf den Malzmüllerwiesen ordentlich herumwirbeln. Neben diesen rasanten Fahrgeschäften gibt es natürlich auch andere Attraktionen auf dem Itzehoer Jahrmarkt. "Es ist ein gesunder Mix aus Belustigungen und Fahrgeschäften", sagt Marktmeister Klaus Struve.

Rund 90 Schausteller-Betriebe zeigen von Donnerstag bis Sonntag (22. bis 25. August, jeweils von 14-23 Uhr) ihr Repertoire. Und das reicht von Kinderkarussells und Ponyreiten über Entenangeln und Dosenwerfen bis hin zu den Fahrgeschäften, die bei einigen für grelle Vergnügungsschreie und bei anderen für Unwohlsein in der Magengegend sorgen.

Dabei sollte letzteres unbedingt vermieden werden, schließlich gibt es auch wieder jede Menge zu probieren: Zuckerwatte und Crêpes, gebrannte Mandeln und kandierte Früchte, aber auch Herzhaftes wie Pommes, Gegrilltes, Fischbrötchen oder Pizza.

Außerdem hat der Herbstmarkt neben der feierlichen Eröffnung mit Band am Donnerstag um 16 Uhr wieder verschiedene Extras zu bieten: Das Feuerwerk am Abend des Eröffnungstages, den Kindertag mit Schminken, Luftballonkünstler und Bollerwagen-Fahrten am Sonntag sowie die Aktion "Ein Mal zahlen, zwei Mal fahren" am Freitag. Ein Besuch lohnt sich, findet Marktmeister Klaus Struve. "Es ist ein Treffpunkt für Junge und Alte."

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen