Kollmar : Zwei Tote aus Elbe geborgen

Am Ufer warteten bereits Beamte der Polizei. Die Kripo Itzehoe ermittelt nun den Hergang.
Am Ufer warteten bereits Beamte der Polizei. Die Kripo Itzehoe ermittelt nun den Hergang.

Polizei kann die Identität der Männer noch nicht bestätigen, aber alles deutet auf die beiden vermissten Kanufahrer hin.

shz.de von
09. August 2018, 05:00 Uhr

Mit jeder Stunde die verstrich, schwand ein Stück Hoffnung. Seit gestern ist es wohl traurige Gewissheit. In den frühen Morgenstunden wurden zwei tote Männer aus der Elbe geborgen. Ob es sich um die vermissten Kanufahrer handelt, wollte Polizeisprecher Peter Berndt nicht bestätigen.

Der erste Tote wurde kurz nach 6 Uhr vor Bielenberg im Wasser gefunden – 15  Meter vom Strand entfernt. Weil er nicht mit dem Feuerwehr-Einsatzboot erreichbar war, entledigte sich ein Mitglied der Feuerwehr Glückstadt seiner Einsatzkleidung, stieg in das seichte Wasser und zog den Leichnam an Land. Was auffiel: Der Tote trug keine Schwimmweste.

90 Minuten später wurden die Einsatzkräfte aus Glückstadt erneut alarmiert. Auch in Kollmar heulte die Sirene. In Höhe des Leuchtturmes Steindeich, nur wenige hundert Meter von der Stelle entfernt, an der am Sonntag zwei Kanufahrer gekentert waren, war in Ufernähe ein Toter angespült worden. Die Bergung übernahm die Feuerwehr Kollmar-Bielenberg.

Auch wenn die Polizei noch nicht endgültig die Identität der Männer bekanntgegeben hat, ist davon auszugehen, dass es sich um die seit Sonntagnachmittag vermissten Kanufahrer handelt.

Der 51-jährige Glückstädter und sein in Hamburg lebender 18 Jahre alter Sohn waren in Höhe Kollmar-Steindeich aus noch ungeklärten Gründen verunglückt. Intensive Suchaktionen entlang der Elbe durch Feuerwehr, DLRG, Wasserschutzpolizei und einen Hubschrauber des Bundesgrenzschutzes sowie einer Drohne waren seitdem ergebnislos verlaufen.

Die Ermittlungen der Kripo Itzehoe gingen gestern nach dem Fund den ganzen Tag weiter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert