zur Navigation springen

Wirtschaft : Zum Wintereinbruch fallen die Preise

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In vielen Itzehoer Geschäften beginnt der Schlussverkauf und die Kunden freuen sich über günstige Jacken, Handschuhe, Schals und Pullover

Der Winter ist endlich da, und nicht nur die Temperaturen fallen, sondern auch die Preise in den Modegeschäften. Obwohl er mit der Änderung des Rabattgesetzes 2001 offiziell abgeschafft wurde, findet inoffiziell Ende Januar trotzdem noch der Winterschlussverkauf statt. Auch viele Itzehoer Geschäfte senken zurzeit die Preise, um die Winterware aus dem Sortiment zu verkaufen. Trotz der kalten Temperaturen gibt es in den meisten Bekleidungsgeschäften Prozente auf viele Winterartikel.

Bei Behrens & Haltermann sind alle Artikel der Herbst-Winterkollektion heruntergesetzt. Bei Nachlässen in Höhe von 30 bis zu 70 Prozent können die Kunden Schnäppchen bei Jacken, Pullovern und weiteren warmen Kleidungsstücken finden. Dasselbe gilt auch für das Stör-Carree. Gerade weil es in den vergangenen Tagen so kalt geworden ist, profitieren nun sowohl Verkäufer als auch Kunden von den Rabattaktionen. „Wir verkaufen viel Winterware und sind genau wie die Käufer glücklich“, berichtete Geschäftsführer Sven Haltermann. Für Luljeta Seferi sind die Reduzierungen etwas Gutes. „Es sind sehr viele Jacken im Angebot“, freute sich die Itzehoerin.

Kindermode für den Winter hat Anke Stahl-Allmers bei Wolllust in der Breiten Straße reduziert. Jacken kosten zurzeit nur noch die Hälfte, weitere Oberbekleidung in Kindergrößen wird in den kommenden Tagen noch im Preis gesenkt werden.

Auch bei S-Oliver kann beim Einkauf viel gespart werden. Das gesamte Sortiment ist dort bis zu fünfzig Prozent reduziert, da alles für die nächste Saison geräumt werden muss. Der Schlussverkauf wird vermutlich noch bis Mitte Februar noch andauern. „Die Kunden kaufen am meisten Strickwaren, Jeans und Pullover“, sagt Filialleiterin Swantje Storjohann. Ihre Kundin Britta Rettich findet den Winterschlussverkauf generell gut. „Ich suche nicht gezielt, aber man kann schon einige Schnäppchen finden, das sollte auf jeden Fall so bleiben“, sagt die aus Schenefelderin.

Wer bei dem Schnee kalte Füße bekommen hat, kann bei Schuh Armbruster noch Stiefel finden. Die meisten Artikel sind um 30 bis 50 Prozent reduziert – und bleiben es auch. Denn einmal reduzierte Artikel sind dort so lange im Preis gesenkt, bis sie verkauft werden. Zurzeit sind gefütterte Stiefel für Damen, Herren und Kinder, aber auch Schnürschuhe reduziert.

Für diejenigen, die ihre Kleidung lieber selbst nähen wollen, hat Marieta Strauch vom Nähmaschinen-Studio-Creative in der Kirchenstraße die verschiedensten Stoffe um 40 Prozent im Preis gesenkt. „Wir haben mehrere Sondertische mit Saisonstoffen, die wir abverkaufen wollen, das sind Baumwoll-, Softshell-, und weitere Winterstoffe“, berichtet Strauch.

Einige Itzehoer Geschäfte beginnen erst in den nächsten Tagen mit dem Abverkauf der Saisonware. Es lohnt sich auf jeden Fall, in der Innenstadt in der nächsten Zeit einen Einkaufsbummel zu machen. Denn obwohl die Temperaturen laut Wetterbericht wieder steigen sollen, fallen die Preise für die Winterartikel weiter.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen