zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 01:08 Uhr

Jugend : Zirkus-Zauber im blauen Zelt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gastspiel des Circus Ubuntu auf den Malzmüllerwiesen hat begonnen

von
erstellt am 05.Aug.2015 | 05:00 Uhr

Gestern Nachmittag schallt es auf den Malzmüllerwiesen: „Pause!“ Kurz darauf strömen die Zuschauer aus dem Zelt des Circus Ubuntu. Sie haben den ersten Teil der „Begegnung in Chanwandu“ erlebt. „Es gibt einen Prinz, der muss heiraten“, sagt Tobias (11) aus Kellinghusen. Eine goldene Blumenzwiebel spielt eine entscheidende Rolle für den Prinzen von Chanwandu und das Waisenmädchen Leilani. Die Geschichte ist der Rahmen für ein kunstvolles Programm mit Schauspiel, Artistik, Live-Musik, Licht und Kostümen.

Itzehoe ist der fünfte von sieben Gastspielorten der Sommertour, danach geht es nach Ahrensburg und Ottersberg bei Bremen. „Die Besucherzahlen sind gut“, so Ubuntu-Mitstreiter Manfred Sabo. Als er das sagt, ist noch Vormittag, in der Manege läuft der Mitmachzirkus. Gut ein Dutzend Kinder schnuppern bei bestem Wetter Zirkusluft. Artistik, Jonglieren, Balancieren – eine Stunde lang. Dann die Aufführung für die Eltern und viel Applaus.

Was war gut? „Alles“, sagt Emilia (5) aus Itzehoe. Und was besonders? „Alles!“ Mit ihrem Freund Simon (5) hat sie schon Zirkus gespielt – und der ist ein Fan, seit er den Circus Ubuntu vor Weihnachten 2013 im Holstein-Center kennen gelernt hat. Wie Emilia fand er den Schritt in die Manege nicht besonders aufregend. Er sei ja beim Tanzen beim Sport-Club Itzehoe, erklärt der Fünfjährige: „Da gibt es auch immer Aufführungen für die Eltern.“

Nebenan kommt das Lob auf Englisch. Mikayla (10) und Tahlia (8) aus Ontario in Kanada sind zu Besuch in Itzehoe bei Tante Marlen Goldbeck-
Löwe. Wieder einmal, das vierte Jahr in Folge. Und wieder einmal geht es nicht ohne Besuch bei Ubuntu, schon im Vorwege hätten sie im Internet geschaut, erzählen die Eltern Monika von Graffen und Duncan Cornthwait. „Itzehoe bietet alles an“, freut sich die Mutter. Unerfüllt bleibt allerdings der Wunsch der jüngeren Tochter: „Ich möchte wirklich ein Shirt!“ Sie hat aber bereits ein Ubuntu-Shirt vom vergangenen Jahr.

Tobias aus Kellinghusen ist das erste Mal bei Ubuntu, ebenso wie seine Freunde Jannis (8) und Julia (7). Der Zirkus versuche zu erfassen, warum die Zuschauer kommen, berichtet Manfred Sabo. „Die meisten sagen: auf Empfehlung.“ Jannis’ Mutter „wollte nicht so gern in einen Zirkus mit Tieren“, sagt der Achtjährige. Bei den Nummern mit dem Diabolo schauen sie besonders gut hin: „Eigentlich wollten wir uns was abgucken“, sagt Jannis – alle Drei spielen selbst Diabolo. Dafür ging es zu schnell, aber Tobias stellt fest: „Das mit dem Jonglieren können wir auch nochmal ausprobieren.“ Zirkus wirkt inspirierend. >

Vorstellungen heute und morgen um 14.30 und 19 Uhr. Mitmachzirkus täglich ab 11 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen