wieder da : Ziegen knabbern für den Naturschutz

ziegennordoer

Jetzt laufen wieder Ziegen als Landschaftspfleger durch die Nordoer Heide.

shz.de von
11. April 2014, 11:45 Uhr

Mittlerweile sind sie alte Hasen in Sachen Naturschutz: Die 230-köpfige meckernde Ziegenherde kommt am Sonntag schon das dritte Jahr aus ihrem Winterquartier in der Elbmarsch zurück ins Stiftungsland Nordoer Heide. Die Burenziegen unterstützen von April bis Oktober die anderen vierbeinigen Landschaftspfleger – Highland Cattles, Galloways und Exmoorponies – als „schnelle Eingreiftruppe“ bei ihrer Arbeit im Dienste des Naturschutzes. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass die zum Nationalen Naturerbe gehörende Binnendünenlandschaft nicht von Bäumen und Brombeeren dominiert wird. Die Ziegen sind hart im Nehmen und stehen auf Grünzeug, an dem Rinder und Pferde verzweifeln.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen