Standpunkt : Zeitspiel gegen den Kreis Steinburg

soenkerotherportraet

Redakteur Sönke Rother zur Entscheidung gegen den HVV-Beitritt des Kreises Steinburg.

23-28223225_23-54796178_1377771852.JPG von
22. Juli 2016, 18:20 Uhr

Alle Achtung, Minister Meyer, für diesen geschickten Schachzug. Sehr raffiniert, direkt vor der Entscheidung über den HVV-Beitritt des Kreises Steinburg im Kieler Landtag noch eine Alternative zu präsentieren: den Nordtarif. Damit könnten Sie in einigen Teilen Schleswig-Holsteins gepunktet haben. In Steinburg dürften Sie eine Menge Wählerstimmen verspielt haben. Vielleicht wollten Sie mit diesem absichtlichen Zeitspiel den Steinburger Landtagsabgeordneten, Birgit Herdejürgen (SPD) und Bernd Voß (Grüne), noch einen letzten Trumpf an die Hand geben, aber der Spielzug war zu durchsichtig. So kurz vor der Landtagswahl im nächsten Jahr könnte dieser Vorstoß zum Eigentor werden. Ein HVV-Beitritt hätte im Handumdrehen realisiert werden können; wer glaubt, dass die heutigen Abgeordneten den Nordtarif noch zum Abschluss führen, muss reichlich blauäugig sein. Birgit Herdejürgen und Bernd Voß wurden in dem Glauben gewählt, dass sie in Kiel für ihren Wahlkreis, für ihre Wähler, für die Steinburger handeln würden. Bei der HVV-Abstimmung haben beide die Partei- und Regierungsinteressen über die der Wähler gestellt. Viel Spaß bei der Rückkehr in die Heimat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen