zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 00:53 Uhr

Zeit der Lichter, Lieder und Geschichten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 01.Dez.2015 | 00:32 Uhr

„Wenn die Tage kürzer werden und die dunkle Jahreszeit beginnt, dann erleuchten zahlreiche Lichter die Häuser.“ Die Vorsitzende des Ortsvereins Wilster vom Sozialverband Deutschland (SoVD) begrüßte zahlreiche Mitglieder zur Adventsfeier im Colosseum Wilster. Ulrike Schotfeldt machte darauf aufmerksam, dass Advent und Weihnachten die Zeit der Lichter und Erinnerungen, der Geschichten und Lieder sind.

Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Walter Schulz und Pastor Dr. Wolfgang Schulz, die beide die besondere Stimmung an Weihnachten und auf die friedvolle Region, in der wir leben, hinwiesen. „Terror und Krieg sind durch Anschläge auch bei uns ein Thema, aber Konflikte werden nicht durch Gewalt gelöst“, sagte Walter Schulz. Seit 1. Juni gehört der Seelsorger der Kirchengemeinde Wilster an. Er schwärmte von der St. Bartholomäus-Kirche mit dem hellen Kirchenraum, dem ehrwürdigen Kirchturm und den wohlklingenden Glocken. „Heimat in dieser Zeit ist der Glockenklang und der Duft von Bratäpfeln.“

Die zwölfjährige Antonia Bruhns erklärte mit einer Geschichte, dass Weihnachten ist, wenn es draußen ganz kalt ist und einem drinnen ganz warm wird. Otto Andresen las „een Geschicht ut de Heimat vun so’n olen Schipper, ohne Schipp un Stüermann an Wiehnachtsobend“, und Sibylle Schulz erzählte von dem kleinen Weihnachtsmannhelferengel Benedikt.

Mit stimmungsvollen Liedern von Schnee, Sternen und Engeln auf Platt, Hochdeutsch und Englisch unterhielt das Duo „Liekedeeler“. Melany Preiß und Thorsten Franck ließen mitsingen und Ulrike Schlotfeldt dankte ihrem Vorstand und den Helfern für die harmonische Zusammenarbeit. Sie lud zum Spielenachmittag am 16. Dezember in der Begegnungsstätte am Hallenbad ein und warb für das Ehrenamt, denn zur Mitgliederversammlung am 18. März stehen Vorstandswahlen an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen