Zehn Jahre Wilster Aurallye: Jetzt noch Boote anmelden

Erhielten den Wanderpokal zurück, um ihn bei der „10. Wilster Aurallye“ wieder vergeben zu können: Nadine Heldt (li., Vorsitzende) und Ninette Tackmann (Schatzmeisterin).
Foto:
Erhielten den Wanderpokal zurück, um ihn bei der „10. Wilster Aurallye“ wieder vergeben zu können: Nadine Heldt (li., Vorsitzende) und Ninette Tackmann (Schatzmeisterin).

shz.de von
09. Juli 2015, 09:46 Uhr

In diesem Jahr feiert sie Jubiläum, und aus diesem Grund haben sich die Veranstalter ein besonderes Programm ausgedacht. Am Sonnabend, 18. Juli, starten ab 11 Uhr bei der „10. Wilster Aurallye“ wieder viele selbst gebaute Spaß-Flöße. Organisiert wird das von 15 Helfern unter der Leitung von Ninette Tackmann (Schatzmeisterin) und Nadine Heldt (Vorsitzende). Den Wanderpokal haben sie bereits wieder. Belinda Wenke und Silja Egge von der Mannschaft „Die Wischmöpse und ihre Lappen“ gaben das silbrig glänzende Stück nun zurück, das sie im vergangenen Jahr bereits zum zweiten Mal gewonnen hatten. „Auch in diesem Jahr versuchen wir den Titel zu verteidigen“, kündigte Belinda Wenke schon einmal kampflustig an. Nur den Motto-Zusatz, den sie sich jedes Jahr zu ihrem Namen ausdenken, wollten sie noch nicht verraten. „Der Name bleibt, der Zusatz wird eine Überraschung“, so Silja Egge.

Im Gegenzug zu dem Pokal nahmen sie ihre Trophäe in Form einer Welle oder Haiflosse in Empfang, die die übrigen Mannschaften bereits im vergangenen Jahr bei der Siegerehrung erhalten hatten.

Im Jubiläumsjahr hat sich der veranstaltende „Verein Wilster Aurallye“ ein besonderes Programm ausgedacht. Am Startpunkt Kathen 3 steigt weithin sichtbar ein großer Ballon in der Luft. „Die Besucher sollten rechtzeitig erscheinen“, rät Ninette Tackmann, „denn die Teilnehmer müssen dieses Mal erstmals ihre Startreihenfolge auskämpfen“. Dies bedeute bereits gleich zu Anfang Action, um den Wettbewerb etwas mehr aufs Wasser zu holen und gleichzeitig mehr Verbindung zum Zuschauer herzustellen.

Es folgt ab 12 Uhr das Wettbewerbs- und Unterhaltungsprogramm mit Gaukler Janomani, Geburtstags-Gewinnspiel und „Jetlev-Flyer“-Show, der Vorführung eines motorisierten Fortbewegungsmittels mit Schwebedüsen über dem Wasser. Präsentiert wird zudem an einem Stand die neue Trendsportart „Stand up Paddling“, Surfbretter zum Draufstehen und Paddeln.

Am Abend stehen die Siegerehrung und Pokalverleihung im Biergarten des Wilster Jahrmarktes auf dem Colosseumsplatz sowie eine „Devilsfire Feuershow“ an.

Doch die Organisatoren sind noch nicht ganz zufrieden mit der Teilnahme. So gibt es bislang nur zwei Kinderteams, und auch bei den neun Booten der Erwachsenen ist noch Luft nach oben. „Es können gern noch mehr Teilnehmer sein“, sagt Ninette Tackmann.

Sie können sich über die Internet-Seite www.aurallye.de über das Menü „Mitmachen“ anmelden oder noch bis einen Tag vorher, Freitag, 17. Juli, um 18.30 Uhr, zum Kanuverein Wilster kommen. „Das ist dann die letzte Chance, sich anzumelden.“ Das sei jedoch wichtig, denn: „Wir können keine Überraschungsflöße unterbringen, die plötzlich unangemeldet auftauchen.“ Und: „Es ist gar nicht so schwer, spontan eine Platte zu organisieren, ein paar Fässer drunter zu montieren oder ein paar Luftmatratzen zusammen zu binden und mitzufahren. „Ein paar Fässer haben wir auch noch übrig“, so Nadine Heldt.

Ab 11 Uhr gibt es wieder einen Shuttle-Service für zwei Euro pro Person vom Neuen Rathaus und dem WEZ und zurück direkt zum neuen Rathaus und Wilster Jahrmarkt, wo auch die Pokalverleihung stattfindet. „Wir erwarten viele Besucher zu unserem zehnjährigen Geburtstag“, sagt Nadine Heldt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen