„Rosa Zahnfleisch“ : Zähneputzen auf fröhliche Art vermittelt

Fröhlich verfolgen die Kinder das Geschehen um Nilpferddame Rosa und Zirkus-Maus Winnie.
1 von 2
Fröhlich verfolgen die Kinder das Geschehen um Nilpferddame Rosa und Zirkus-Maus Winnie.

Mit einem altbewährten Theaterstück zeigt Jens Heidtmann Kita-Kindern und Grundschülern wie wichtig Zahnpflege ist. Das Projekt der Kreisarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege läuft seit 20 Jahren.

von
27. Juni 2014, 17:11 Uhr

Wenn Nilpferddame Rosa immer wieder ihre Zahnbürste verliert und dann ganz schnell heimlich eine Menge Schokolade verdrückt lachen vergnügt ihre jungen Zuschauer. Schier aus dem Häuschen geraten sie dann bei Winnie, der Maus, die mit ihrem Zahnputz-Lied den Jungen und Mädchen beim Refrain allein mit dem Wort „putzt“ größten Gesangs-Einsatz abverlangt. Und so ganz fröhlich spielerisch setzt sich in den Gedanken fest, wie wichtig das Zähneputzen für gesunde Zähne ist.

Seit 20 Jahren spielt Jens Heidtmann aus Winsen mit seinem Holzwurm Theater im Auftrag der Kreisarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Steinburg, dem Zusammenschluss aus Gesundheitsamt, niedergelassenen Zahnärzten und örtlichen Krankenkassen. Jeweils in drei verschiedenen Orten des Kreises findet die Tournee für Kindergärten und Schulen statt, wobei es um die Frage geht, wie denn eigentlich das Loch in den Zahn kommt und was die Bakterien dort machen. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in den Sporthallen der Grundschule in Kellinghusen und Itzehoe-Wellenkamp endete die diesjährige Tour nun in der Turnhalle der Wolfgang-Ratke-Schule in Wilster. Vor Kindern aus der Kita-Schwalbennest, der kirchlichen Kinderstube, der Kindergärten Ecklak, Brokdorf, Beidenfleth, Wewelsfleth sowie der ersten und zweiten Klassen der Grundschulen Wilster und Wilstermarsch ließ Jens Heidtmann eine besondere Zirkusmanege entstehen. Im Mittelpunkt Nilpferd Rosa und Maus Winnie. Gemeinsam und mit Hilfe des Magischen Auges kommen sie den Übeltätern auf die Spur, die für Rosas Loch im Zahn verantwortlich sind: die Bakterien. Schnelles Handeln ist geboten, anschaulich zeigt Jens Heidtmann in seiner Rolle als Zirkuszahnarzt, wie dieser Schaden behutsam behoben werden kann.

Seit Wochen hatten Jugendzahnärztin Ute Lutz (Kreisgesundheitsamt) und ihr Team der Kreis-AG Jugendzahnpflege – Sonja Kriesel, Karin Buhl, Claudia Ohrt, Sabine Timm und Andrea Dobberitz – den Ablauf der Theatertournee geplant, eingeladen und die Gäste betreut. „Wir hatten insgesamt sechs Aufführungen mit fast 1000 kleinen Zuschauern und ihren erwachsenen Betreuern“, berichtete Ute Lutz. Obwohl das Nilpferd Rosa schon ganz lange im Theaterprogramm zur Zahngesundheit auftrete, komme es doch nach wie vor sehr gut an. Das bestätigten auch die jungen Zuschauer – mit lang anhaltendem Applaus für Rosa, Winnie und dem Zirkuszahnarzt Jens Heidtmann, der schließlich auch ein besonderer Zauberer ist.

Das Thema Zahngesundheit endet übrigens nicht mit der zweiten Klasse. Für die größeren Klassen – Schüler bis zwölf Jahren – startet die Kreisarbeitsgemeinschaft regelmäßig Zahnpflegewettbewerbe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen