zur Navigation springen

Musik : Yamira Rechlin: „Musik ist mein Leben“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Von einer großen Lebensliebe und einem Geschenk spricht Yamira Rechlin, wenn sie an Noten und Töne denkt. Am liebsten singt die 48-Jährige Physiotherapeutin.

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2014 | 17:00 Uhr

„Ich mache Musik, so lange ich denken kann. Es ist meine große Lebensliebe und ein Geschenk für mich“, sagt Yamira Rechlin aus Herzhorn. Am Rande vom Ortsteil Gehlensiel wohnt sie auf einem Resthof inmitten von Weiden und Wiesen mit viel Platz. „Die Weite hier ist stimmig für mich und ich brauche keine Rücksicht auf andere nehmen.“

Auf dem Hof sind auch Pferde von Yamira Rechlin untergebracht, denn sie ist freiberufliche Physiotherapeutin mit dem Schwerpunkt Neurologie. Patienten kommen deshalb auf den Hof zum therapeutischen Reiten, um dabei Gefühl und Gleichgewicht zu trainieren.

Aber am liebsten singt die 48-jährige. Die Physiotherapie möchte sie reduzieren und ihre ganze Energie in die Musik stecken. Jeden Tag macht sie Gesangsübungen, um ihre Technik zu verbessern. „Ich mache schon mein ganzes Leben Musik als Sängerin – von Straßenmusik über Bühnenauftritte bis zu Studioaufnahmen mit Musikerkollegen und auch Solo.“

Viel Freude macht es ihr, wenn sie auf Familienfeiern ganz persönliche Lieblingslieder vortragen kann, die sie zu vorbereiteten Playbacks live singt. „Wenn dieser Auftritt mit einem persönlichen Programm von Freunden als Überraschung geplant ist, springt der Funke besonders leicht über und erfüllt mich mit Freude“, schwärmt die Sängerin. „Aber auch bei Trauerfeiern freut es mich, wenn ich auf dem schweren Gang ein wenig zur Feierlichkeit und zum Innehalten beitragen kann.“

In der Kirche Herzhorn hat Yamira Rechlin schon mehrfach an besonderen Feiertagen gesungen und hat zusammen mit dem Kirchenmusiker Dr. Matthias Rheinländer einen Konzertabend gegeben. Das Repertoire ist sehr breit gefasst und reicht von Kirchenliedern und Klassik über Folk und Musical zum Jazz und Pop. Die Liedauswahl wird zum Anlass des Auftritts zusammengestellt und teilweise neu erarbeitet.

Jetzt hat Yamira Rechlin einen Pianisten gefunden, mit dem sie zusammen auftreten möchte, ohne Playback. Über eine Bekannte hat sie Vladimir Ney (50) aus Elmshorn kennengelernt. Er ist mit seiner Familie als Spätaussiedler vor sieben Jahren aus Kasachstan nach Schleswig-Holstein gekommen. Vladimir Ney spielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavier und hat in seiner Heimat eine Ausbildung zum Berufsmusiker absolviert. In Elmshorn begleitet er den Gospelchor „What´s Up“ seit 2008. Um noch mehr Musik machen zu können, suchte er eine Partnerin. „Mit Yamira und mir hat es gleich geklappt. Wir empfinden die gleiche Freude und die starke emotionale Stimmung der Musik.“ Zurzeit erarbeitet sich das Duo ein eigenes Repertoire, um damit bei Familienfeiern und anderen Anlässen sowie eigenen Konzerten auftreten zu können. Die Proben gestalten sich unproblematisch, da Vladimir Ney sofort vom Blatt spielen aber auch improvisieren kann.

>>Kontakt: www.yamiramusic.de und www.vladimir-ney.de

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert