zur Navigation springen

Dithmarschen : Wolfsichtung in Friedrichskoog bestätigt

vom

Autofahrer filmten das Tier, das am Dienstag mit hohem Tempo über die Fahrbahn lief.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2017 | 16:14 Uhr

Friedrichskoog | Die Wolfsichtung am Dienstag, 3. Oktober, in Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen wurde nun durch Experten des schleswig-holsteinischen Wolfsmanagement bestätigt. Im Auguste-Viktoria-Koog im südlichen Kreisgebiet in der Region Marne filmten am frühen Dienstagmorgen Autofahrer das Tier, während es mit hohem Tempo vor dem Fahrzeug auf und neben der Straße entlanglief. Es handelt sich damit um den 43. eindeutigen oder bestätigten Wolfsnachweis in Schleswig-Holstein nach dem erstmaligen Nachweis eines wildlebenden Wolfes im Jahr 2007.

Bereits zuvor hatte es aus dem Bereich Dithmarschen einige Sichtmeldungen gegeben, die aber nicht eindeutig bestätigt werden konnten.

Der in Dithmarschen gesichtete Wolf, so das schleswig-holsteinische Umweltministerium, sei vermutlich über längere Zeit von mehreren PKW verfolgt worden. Das Ministerium weist darauf hin, dass unbedingt darauf verzichtet werden muss, Wölfe mit dem PKW zu verfolgen. Die auf diese Weise verfolgten Tiere könnten in Panik geraten, unerwartet die Richtung wechseln und so Unfälle verursachen. „Verfolgungsjagden könnten in bestimmten Fällen deshalb zu Verstößen gegen die strengen Schutzbestimmungen des Bundesnaturschutzgesetzes führen“, heißt es vom Ministerium. Der Wolf zählt zu den national und international geschützten Tieren.

Auch, so das Ministerium, verstießen Filmaufnahmen während der Fahrt gegen die Straßenverkehrsordnung.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen