Wohin mit dem Sonderabfall?

Vertrag für Schadstoffsammlung wird neu ausgeschrieben

von
08. Mai 2015, 10:42 Uhr

Farbreste, Pflanzenschutzmittel, Klebstoffe, Reiniger, Säuren, Energiesparlampen – dies alles können die Bürger zweimal im Jahr an den mobilen Schadstoffsammelstellen abgeben. Außerdem gibt es eine Schadstoffannahme in der Lise-Meitner-Straße in Itzehoe, die jeden Montag und Freitag geöffnet ist.

Doch dieser Service läuft Ende des Jahres aus – der Vertrag mit der Firma Dörner, die für die Entsorgung zuständig ist, läuft aus. Ändern soll sich die nächsten zwei Jahre aber wenig, auch wenn der Vertrag für die Jahre 2016 und 2017 neu ausgeschrieben wird. Der Leistungsumfang soll wie bisher bleiben, dass heißt ein Standort im Raum Itzehoe und das Einsammeln auf 22 Standplätzen in den Gemeinden. Das hat jetzt der Kreisumweltausschuss zur Kenntnis genommen. Die Ausschreibung wird europaweit laufen.

Wie es dann ab 2018 mit der Schadstoffsammlung weitergeht, ist jedoch noch nicht klar. Der Kreis beabsichtigt, die Schadstoffsammlung künftig in den Betrieb der Wertstoffhöfe aufzunehmen. Diese Leistung soll zum 1. Januar 2018 vergeben werden. Ob darin die mobile Sammlung enthalten sein wird, muss diskutiert werden.

Die Kosten der Schadstoffsammlung belaufen sich pro Jahr bisher auf 200  000 Euro. Davon entfallen auf die Annahmestelle Itzehoe-Edendorf 58  000 Euro und auf das Mobil 21  000 Euro. Mit 120  000 Euro ist die Entsorgung der Schadstoffe der größte Ausgabeposten. „Die mobile Schadstoff-Entsorung ist eine kostengünstige Möglichkeit, dies sollte bei der Ausschreibung für die Wertstoffhöfe mit einbeziehen werden“, warb Carsten Fürst (Bürgerliste Steinburg) für die mobile Entsorgung.

Insgesamt wurden im Jahr 2012 62 Tonnen Schadstoffe im Kreis eingesammelt, 2013 waren es 57 Tonnen. Im vergangenen Jahr haben 2232 Personen mit 53 Tonnen Sondermüll beim Schadstoffmobil abgegeben.

>Sonderabfälle aus Privathaushalten können ganzjährig montags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 18 Uhr kostenlos bei der Firma Otto Dörner, Lise-Meitner-Straße 11, Itzehoe, abgegeben werden.







zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen