zur Navigation springen

Medizin : WKK-Bildungszentrum kooperiert mit Philips

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Ausbildung an der Dr. Gillmeister-Schule in Heide wird aufgewertet. Die angehenden Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten lernen in Hamburg an den neuesten Geräten. Dafür wurde eine Kooperation mit Philips Healthcare vereinbart.

Die Ausbildung der Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten (MTRA) an der Heider Dr. Gillmeister-Schule wird um die allerneuesten medizintechnischen Entwicklungen erweitert. Künftig werden die angehenden MTRA nicht nur im hauseigenen Röntgenlabor geschult, sondern auch in Hamburg an die High-tech-Apparaturen der Zukunft herangeführt. Dazu hat das Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen am Westküstenklinikum Heide eine entsprechende Kooperation mit Philips Healthcare, der Medizinsparte des Weltkonzerns, vereinbart.

„Mit diesem Angebot können wir die Attraktivität der Ausbildung noch einmal steigern“, erläutert Angelika Nicol, pädagogische Leiterin des Bildungszentrums. Bereits heute verfüge die Dr. Gillmeister-Schule über eigene Geräte, um eine praxisnahe Ausbildung auf hohem Niveau zu ermöglichen. Damit unterscheidet sie sich von den meisten vergleichbaren Bildungseinrichtungen in Deutschland. Darüber hinaus werden die Absolventen an den CT- und MRT-Geräten des Westküstenklinikums geschult.

Der Bedarf an gut ausgebildeten MTRA ist in den vergangenen Jahren erheblich gewachsen, da sie nicht nur in Praxen und Krankenhäusern, sondern auch in Wirtschaft und Forschung eingesetzt werden. Das Bildungszentrum hatte daher bereits 2010 die Ausbildungskapazitäten von 72 auf 96 erhöht: Pro Jahr werden jetzt 32 junge Männer und Frauen angenommen. Gleichzeitig wurde die Ausbildung für Labor-MTA mit dem Absolventenjahrgang 2012 beendet.

Neben dem theoretischen und praktischen Unterricht im Bildungszentrum beinhaltet die dreijährige Ausbildung auch Praxisteile in weiteren radiologischen Einrichtungen. Das können Kliniken, aber auch gut ausgestattete Arztpraxen sein. In diesem Rahmen ist ein sechswöchiges Krankenpflegepraktikum eingeschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen