Bücherei : Witze für den Weihnachtsmann

Eine fröhliche  Runde mit  einem Weihnachtsmann, der Witze statt Gedichte wollte,  gab es in der Bücherei.
Foto:
1 von 2
Eine fröhliche Runde mit einem Weihnachtsmann, der Witze statt Gedichte wollte, gab es in der Bücherei.

Ein etwas anderer Weihnachtsmann kam in die Kellinghusener Stadtbücherei: Er wollte Witze statt Gedichte von den Kindern.

shz.de von
15. Dezember 2013, 15:18 Uhr

Überall in Europa wird Weihnachten gefeiert. Dass dies jedoch nicht immer so wie bei uns geschieht, erfuhren Mädchen und Jungen in der Stadtbücherei. In Italien bringt dem Volksglauben nach sogar eine Hexe die Weihnachtsgeschenke. In Frankreich überrascht Papa Noel die Kinder und in Großbritannien wirft Father Christmas seine Gaben durch den Kamin, allerdings erst in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember.

Büchereileiterin Regina Arfsten und ihre Mitarbeiterinnen Sabine Schröder und Loni Torp unterhielten ihre junge Klientel im Rahmen eines adventlichen Nachmittags mit einer bunten Mixtur aus Vorlesen, Basteln und Kekseknabbern. Neben dem enorm erweiterten Weihnachtswissen konnten die Kinder am Ende auch selbstbemalte Wichtel aus Birkenholz sowie gefaltete kleine Laternen oder Teelichte mit nach Hause nehmen.

Und: Sie lernten einen etwas anderen Weihnachtsmann kennen. Nicht etwa Gedichte wollte der Geschenkebringer mit dem weißen Rauschebart hören, sondern zur Gaudi der Kinder viel lieber Witze.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen