zur Navigation springen

Saisonabschluss : Winterpause für Krückau-Fähre

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Saison ist beendet: Die Bootsverbindung zwischen Neuendorf und Seester wird bis Mai 2015 eingestellt. Hunderte Besucher kamen zum Abschiedsfest.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2014 | 15:52 Uhr

Das war’s. Die Fähre Kronsnest hat ihren Dienst eingestellt. Zumindest für dieses Jahr. Mit dem traditionellen Drachenfest samt Kürbistag wurde der Saisonausklang gestern gebührend gefeiert. Einige hundert Besucher schauten vorbei, um sich 2014 ein letztes Mal über die Krückau setzen zu lassen. Mit dabei waren auch wieder die Mitglieder des Drachenklubs „Die Flattermänner“ aus Tornesch, die mit dem Nachwuchs Papierdrachen bastelten und ihre eigenen Fluggeräte in den Neuendorfer Himmel steigen ließen.

Herbstlich präsentierte sich zum Saisonausklang die Küche des „Sööten Eck“. Kürbisleckereien luden zum Naschen und Ausprobieren ein. Bei über 20 Grad und Sonnenschein pur ebenfalls vor Ort: Gisela Springer-Piech aus Kollmar mit Holzarbeiten und Taschen, Harm Thormählen aus Neuendorf mit Gemüse der Saison, sowie der Obsthof Hell mit frisch geernteten Äpfeln.

Die Fährleute der „Hol Över“ wriggten ihre Fahrgäste gewohnt sicher ans jeweils andere Krückau-Ufer. Jeweils gut 40 Meter Wasser müssen der Fährmänner dabei mit dem sogenannten „Riemen“ überbrücken. Wobei das Wriggen optisch dem Fahrstil eines Gondoliere ähnelt. Die Technik ist nicht ganz einfach zu beherrschen, doch nach übereinstimmender Auskunft der Fährleute ist während ihrer gut zwei Jahrzehnte Dienstzeit noch kein einziger Hol-Över-Passagier über Bord gegangen.


Die Geschichte der kleinsten handbetriebenen Fähre


Lohnenswert war auch ein Besuch des Mini-Museums Stöpenkiekers. Dieses Sommerhalbjahr stand die Geschichte von Deutschlands kleinster handbetriebener Fähre im Mittelpunkt. Wahrhaft erstaunlich ist die Tatsache, dass die Fähre Kronsnest auf 438 Jahre Geschichte zurückblicken kann.

Jährlich nutzen rund 7000 Fahrgäste die Gelegenheit, den Fluss auf historischen Planken zu überqueren. Gerade einmal sechs Personen haben auf dem ungewöhnlichen Gefährt Platz, das 1993 nach einer längeren Pause wieder seinen Dienst aufgenommen hat. Der Fährbetrieb ruht nun bis zum kommenden Frühjahr. Der Startschuss für die Saison 2015 fällt am 1. Mai. Weitere Informationen zum Fährbetrieb und zum Drachenklubs finden sich im Internet.

>

www.faehre-kronsnest.de

>

drachen-club-flattermann.org


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen