zur Navigation springen

Wilstermarsch-Band will den Itzehoern mächtig einheizen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2016 | 12:07 Uhr

Harte Rockkonzerte, schwelgender Blues und fröhlicher Folk – der Itzehoer Gastronom Guntram „Atze“ Horst bemüht sich seit Jahrzehnten um die Musikszene in Itzehoe. Jüngst sei zwar der Eindruck entstanden, er würde Itzehoe verlassen wollen. „Dem ist aber nicht so“, sagt er. „Obwohl ich langfristig vorhabe, mich zurück zu ziehen, führe ich erst einmal alles so weiter wie bisher.“ Und auf dem Halbjahresprogramm steht mit „Sördlich“ auf eine Band aus dem Landscheider Ortsteil Flethsee.

Frische Live-Musik aller Genres, vor allem Rock, Blues und Metal, präsentiert „Atze“ weitern vor allem in seinem Veranstaltungszentrum Atzehoe.

Das lebt besonders von der Mischung von Interpreten aus der Umgebung und einigen überregionalen Gruppen. „Es ist für jeden etwas dabei“, sagt seine Tochter Patricia, die als Geschäftsführerin fungiert.

So gibt es neben Jam-Sessions jede Menge Live-Musik – mit Metal-Abenden, Cover-Bands, Rock-, Punk-, Funk-, Reggae- und Blues-Konzerten. Bei den Metal-Abenden geben sie mit Bands wie „Trash Dictator“ aus Itzehoe/Hamburg und „Toxic Deass“ aus Hohenaspe auch einheimischen Gruppen eine Chance.

Cover-Bands lassen die Erinnerung an große Vorbilder aufleben wie etwa „Ditchy Zipp“, die mit Songs von AC/DC bis ZZ Top spielen, bei „The Line Walkers“ – einer Tribute-Band an Johnny Cash, bei „Matt & the Strangers“ – einem Jimi Hendrix-Tribute, und den „Koschmiders“ – einer „etwas anderen“ Beatles-Coverband, wie Horst sagt.

Auch Musik aus Szene-Genres wie Industrial Punk mit der Band „Eschberg“ und SciFi Stoner Metal Punk mit „Spaceklotz“ wird es geben. Eine Deutschrock-Nacht mit Formationen wie „Wiagra“, „Block 15“ und „Sördlich“ aus Flethsee bietet einheimische Musik. „Hendrixian Motör Funk“ – fette Gitarren Riffs à la Jimi Hendrix, gemixt mit der Kraft von „Motörhead“ und dem schweren Blues von „Led Zepplin“ – bringt der schwarze Zwei-Meter-Hüne „Lord Bishop Rocks“ aus der Bronx in New York City im Atzehoe auf die Bühne. Und „Black & Lupin“ präsentiert am selben Abend eine Mischung aus Funk, Rock, Blues, Punk und Reggae.

Auch an der „15. Itzehoer Musiknacht“ und an der Kulturnacht, die im April stattfindet, beteiligt sich das „Atzehoe“ wieder mit eigenen Bands. „Wir haben eine ausgewogene Mischung für jeden Rockgeschmack zusammen gestellt“, fasst Guntram Horst zusammen.


> Mehr Infos: www.atzehoe.de.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen