Wilsteraner Jahrmarkt: Jetzt sind sich die Parteien einig

Avatar_shz von
26. März 2014, 17:09 Uhr

Der Wilster Jahrmarkt wird in diesem Jahr am ersten Augustwochenende in nahezu gewohnter Form stattfinden. Die Parteien sind zu einem Konsenz gekommen, nachdem sich die CDU in der vorigen Sozialausschuss-Sitzung aus der öffentlichen Diskussion um die Zukunft der Veranstaltung zurückgezogen hatte, um, so Fraktionsvorsitzender Mark Dethlefs, dem Jahrmarkt nicht zu schaden. Die Christdemokraten befürworteten grundlegende Änderungen – unter anderem eine Terminverlegung –, die Sozialdemokraten weniger drastische Neuerungen. In der Sitzung der Ratsversammlung legte nun die SPD eine Erklärung ab, die sich an der Problematik der Programm-Koordinierung orientierte. Am Morgen vor der Sitzung hatten sich Dethlefs und Schmiade getroffen, beide Fraktionen hätten ergebnisorientiert gearbeitet. Denn eines wollen beide Seiten: den Jahrmarkt auf einen guten Weg bringen. Beide Parteien sind sich weitgehend einig, und so wurden in der abendlichen Sitzung mehrheitlich die von der Verwaltung vorgeschlagenen Planungen zum Aufbau und Ablauf des Jahrmarktes zugestimmt. Doch nicht so, wie vom Sozialausschuss ursprünglich empfohlen. Ein aufwendiges Rahmenprogramm – dafür gab es ein professionelles Angebot mit Kosten von mehr als 18000 Euro – wird es nämlich nicht geben. Trotzdem aber werde auch ein attraktives Rahmenprogramm gestaltet, zudem werde das Fanfaren-Corps Nortorf während der Jahrmarktstage sein Jubiläum feiern – und mit musikalischen Beiträgen für Stimmung sorgen. Die Eröffnungsfeier soll weiterhin im Neuen Rathaus stattfinden. Aber: Auf das Aufsteigen lassen der Ballons aus den Rathausfenstern soll verzichtet werden. Es sei denn, die Schausteller erklärten sich bereit, die kompette Finanzierung zu übernehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen