zur Navigation springen

Ausgezeichnet : Wilster hat eine „starke Schule“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Vierter Platz für Gemeinschaftsschule beim bundesweiten Wettbewerb: Die Schüler wurden für ihr Konzept zur Erlangung der Ausbildungsreife ausgezeichnet.

Erfolg für die Gemeinschaftsschule Wilster: Im landesweiten Wettbewerb „Starke Schule“ landete die Einrichtung auf dem vierten Platz. Die Auszeichnung nahmen bei der feierlichen Preisverleihung in Kiel Lehrerin Katharina Becker sowie die Schülervertreterinnen Sina Möller und Vanessa Hasch entgegennehmen. Begleitet wurden sie von den Schülern Ricco Wilkens und Dustin Döring sowie von Wolfgang Kock der Firma Holcim (Deutschland) AG als Kooperationspartner der Gemeinschaftsschule Wilster und Ines Güstrau vom Elternbeirat.

Alle zwei Jahre bietet die gemeinnützige Hertie-Stiftung zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutschen Bank Stiftung einen Wettbewerb an, für den sich alle allgemein bildenden Schulformen, die zur Ausbildungsreife führen, mit ihrem Konzept bewerben können. Mit diesem Wettbewerb möchten die Veranstalter die Schulen prämieren, die eine herausragende Arbeit in der Vorbereitung ihrer Schüler auf die Berufswelt leisten. In diesem Jahr haben sich bundesweit 649 Schulen beworben, darunter 21 aus Schleswig-Holstein. Die fünf besten Schulen wurden zur feierlichen Veranstaltung nach Kiel eingeladen und durften auf die Chance auf den Bundessieg und somit einer Preissumme von 5000 Euro hoffen.

Die Gemeinschaftsschule Wilster hatte sich mit ihrem Konzept zur Erlangung der Ausbildungsreife beworben. Lehrerin Katharina Becker hatte zuvor viel Zeit in die schriftliche Bewerbung gesteckt. Unterstützung erhielt sie dabei von ihrer Kollegin Karin Harbeck und vielen anderen Kollegen. Auch Schüler waren aktiv beteiligt und gestalteten zudem ein Plakat, um das Schulkonzept in Bildform bei der Preisverleihung vorzustellen.

Die Mühe wurde mit dem vierten Platz belohnt. Die Schule wird jetzt in das länderübergreifende Netzwerk von „Starke Schule“ aufgenommen. Vier Jahre lang erhalten Lehrer und Schulleiter Zugang zu zahlreichen Fortbildungen zur Unterrichts-, Organisations- und Personalentwicklung. In diesem Netzwerk können sich die engagiertesten Lehrer Deutschlands austauschen, weiter qualifizieren und über Bundeslandgrenzen hinweg zusammen an der Schule von morgen arbeiten.

 

>Nähere Infos unter www.starkeschule.de










zur Startseite

von
erstellt am 07.Feb.2015 | 07:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen