Folge der Corona-Krise : Wilster fährt 290.000 Euro Verlust ein

Avatar_shz von 29. Mai 2020, 17:39 Uhr

shz+ Logo
Finanzausschussitzung: Vorsitzende Ulrike Szubert mit Kämmerer Sven Baumann.
Finanzausschussitzung: Vorsitzende Ulrike Szubert mit Kämmerer Sven Baumann.

Die Stadt kommt dank vergleichsweise weniger Gewerbebetriebe glimpflich davon.

Wilster | Welche finanziellen Folgen hat die Corona-Krise für die Stadt Wilster? Dieser Frage ging der städtische Finanzausschuss unter Leitung der Vorsitzenden Ulrike Szubert in seiner jüngsten Sitzung nach. „Dies ist zurzeit nicht genau zu beziffern“, erklärte Kämmerer Sven Baumann. Zu erwarten sei ein Verlust in Höhe von geschätzten 290.000 Euro in diesem Jah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen