zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 15:36 Uhr

Wiesn-Gaudi mit Blasmusik und Tanz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wilsteraner Feuerwehrleute bieten nach dem Vorjahreserfolg wieder den großen Partyspaß im Colosseum

„O’zapft is!“ – heißt es Sonnabend, 17. Oktober, ab 19 Uhr in der Marschenstadt Wilster. Nach der Debütveranstaltung im vergangenen Jahr lädt die Freiwillige Feuerwehr zum zweiten Mal statt zum Feuerwehrball zum Oktoberfest in das Colosseum ein. „Es würde uns natürlich freuen, wenn die Gäste in bayerischer Tracht, also in Dirndl oder Lederhose, kommen würden, es ist jedoch kein Muss“, so Ralf Theede. Eingeladen sei selbstverständlich jeder, der Lust hat. Bei dem Oktoberfest handelt es sich um keine interne Feuerwehrveranstaltung, sondern um ein Fest für jedermann, betont der Wehrführer.

Auch in diesem Jahr haben sich die Festausschussmitglieder der Feuerwehr mit Kathrin Gluth, Thomas Suhl und Uwe Schröder gemeinsam mit Colosseums-Wirt Michael Mehrens wieder mächtig ins Zeug gelegt, um den Veranstaltungsort in ein festlich geschmücktes Wiesn-Zelt mit weiß-blauem Himmel verwandeln zu können. „Wir werden auch in diesem Jahr original Oktoberfestbier ausschenken“, sagt Thomas Suhl. Nachdem die Biervorräte im vergangenen Jahr gänzlich ausgetrunken worden waren, wurden für die diesjährige Veranstaltung vorsorglich ein paar Fässer mehr von dem vollmundigen Spezialbier bestellt, das nur von Münchener Brauereien gebraut werden darf. Erhältlich wird die süffig, würzige Wiesn-Spezialität sowohl im Maßkrug von einem Liter als auch in Halbliter-Krügen sein. „Mit unseren Bierpreisen liegen wir jedoch unter dem Preisniveau der Münchener Wiesn“, betont Mehrens. Kleine Snacks wird es in Form von Brezeln und Laugenstangen geben.

Wie das Fest-Bier, so gehört auch eine zünftige Blaskapelle zu einem Oktoberfest. „Wir sind ganz glücklich, dass der Feuerwehrmusikzug Lägerdorf uns erneut unterstützen wird und ab 19 Uhr den musikalischen Auftakt übernimmt“, so der stellvertretende Wehrführer Jan Auhage. Die Musikanten verstanden es im vergangenen Jahr überaus gut, die Gäste zu unterhalten.

Ab 21 Uhr übernimmt DJ Andreas Nier das musikalische Zepter und führt die Besucher durch die Nacht. „Für die Tanzgruppe des MTV-Wilster, die kurzfristig ihr Showprogramm absagen musste, konnten wir glücklicherweise noch einen Ersatz-Show-Act organisieren“, erzählt Thomas Suhl. Eine Jazztanzgruppe aus Eddelak sagte bereitwillige ihren Auftritt zu.

„Wir bieten erneut die Möglichkeit der Tischreservierung an. Jedoch müssen die Tische bis spätestens 20 Uhr besetzt werden, ansonsten verfällt die Reservierung“, so Uwe Schröder. Erhältlich sind die Tischreservierungen bei Christian Haack (Klein-Karstadt) am Markt. Im vergangenen Jahr war der Saal schon sehr früh sehr voll, frühes Erscheinen sei daher ratsam.

Der Vorverkauf hat gerade begonnen, und die ersten 150 Karten sind bereits verkauft. Die Zeichen stehen gut, dass das Oktoberfest auch in diesem Jahr wieder ausverkauft sein wird und sich 800 Leute ins Partyvergnügen stürzen werden.  



> Erhältlich sind Eintrittskarten im Vorverkauf für 6 Euro bei: Buchhandlung Antje Bunge, Klein-Karstadt – Christian Haack – und Wilster Automobile. Auch an der Abendkasse wird es ein Kartenkontingent geben. Der Preis beträgt dann acht Euro pro Karte.


zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2015 | 11:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen