zur Navigation springen

Wieder keine Punkte für SG Geest und Brunsbüttel

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Brunsbüttel/Steinfeld | Sowohl der BSC Brunsbüttel als auch die SG Geest gingen in ihren Spielen der Fußball-Verbandsliga Nord-West leer aus.

FC Angeln - SG Geest 05 2:1 (:). Die Dithmarscher Gäste können nach dieser Niederlage auch rechnerisch den Abstieg nicht mehr verhindern. Der Tabellenvorletzte hatte den besseren Start gegen die zunächst recht zerfahren wirkenden Platzherren. In der 15. Minute ging Daniel Thiel, einzige Sturmspitze der 05er, konsequent in den Strafraum und schloss die Aktion mit dem 0:1 ab. Die Antwort der Heimelf ließ nicht lange auf sich warten, denn schon im Gegenzug traf Christian Döhrwaldt die Querlatte und in der 37. Minute vergab Christian Hoffmann, der allein im Geester Strafraum stand, den Ausgleich. Vier Minuten vor der Pause fiel dann durch Björn Laß aber doch das 1:1.

Als die Gäste nach dem Seitenwechsel in allen Belangen merklich nachließen, wurde die Partie immer einseitiger. Die Gastgeber drängten weiter und wurden schließlich in der 78. Minute belohnt. Per Kopf traf Mittelstürmer Sönke Dobberphul aus kurzer Distanz zum 2:1. In der Folgezeit boten sich dem FC weitere Einschussmöglichkeiten, doch die sich nie aufgebenden Gäste brachten im letzten Moment immer noch ein Abwehrbein dazwischen.

FC Angeln 02: Wächter - Hagelüken (34. Marxen), J. Burau, Fritz, D. Burau - Hoffmann-Timm, Döhrwaldt, Laß, Brüggemann (68. Milov) - Thiesen, Dobberphul.

SG Geest 05: Rimkus - Ruge (78. Schnepel), Martens, Rohwedder, Tybusch - Kiehl, Kuhrt, Löber, Soult - Köller, Thiel (27. Steffan).

SR: Möller (Kellinghusen). Zuschauer: 80.

Tore: 0:1 Thiel (15.), 1:1 Laß (41.), 2:1 Dobberphul (78.).

BSC Brunsbüttel - TSV Rantrum 0:2 (0:0). Der BSC kommt nicht aus seiner Talsohle. Das jüngste Heim-0:2 gegen Rantrum zieht die Leistungsbilanz weiter ins Negative. Die Schleusenstädter, durch Verletzungen und berufliche Verpflichtungen gebeutelt, warten seit sieben Spielen auf ein Erfolgserlebnis. "Dabei haben wir uns fußballerisch wieder gefangen", berichtete Pressesprecher Florian Conson. "Ehe das 0:1 fällt, müssen wir führen. Es ist ärgerlich, dass unser Aufwand nicht belohnt wurde." Zwingende Chancen boten sich den Nachwuchskräften Leon Evulet (23., nach Flanke von Christopher Krahn) und Nils Klaassen (49., per Kopfball), die unbedrängt hätten einschieben können. Später versemmelte Krahn ebenfalls in aussichtsreicher Lage. Stattdessen ging der Schuss nach hinten los. Zunächst düpierte Rantrums Bester Andre Iwohn BSC-Keeper Ole Schierhorn mit einem Heber (51.). Dann landete eine herrliche Direktabnahme Christopher Gross im Netz.BSC Brunsbüttel: Schierhorn - Klaassen, Haras, Manzke, Schlüter, Conson, Krahn, Schneidereit, Evulet (77. Piehl), Gültekin, Thode.

TSV Rantrum: Rathje - Grabowski, Matzen, Lorenzen, Schefer, Neumann, Drewing, Paul, Gross, Iwohn (89. Henken), Leba (90. Michaelski).

SR: Burmester (Lübeck). Zuschauer: 70.

Tore: 0:1 Iwohn (51.), 0:2 Gross (72.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen