Feuer in Burg : Wieder brennt es in der Großen Schulstraße – Polizei bittet um Hilfe

Erst Mitte November hatte es  in dem kleinen Haus in der Großen Schulstraße  gebrannt. Dieses  Mal  brach das Feuer im Erdgeschoss aus.
Erst Mitte November hatte es in dem kleinen Haus in der Großen Schulstraße gebrannt. Dieses Mal brach das Feuer im Erdgeschoss aus.

Nach nicht einmal vier Wochen brennt es wieder in der Großen Schulstraße in Burg. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

shz.de von
11. Dezember 2013, 12:18 Uhr

Am Nachmittag des 14. November brannte im Obergeschoss eines Hauses in der Großen Schulstraße ein Nachtisch. Das Haus wurde unbewohnbar. Montagabend hat es in dem Gebäude erneut gebrannt.

Kurz nach 21 Uhr war im Untergeschoss ein Feuer ausgebrochen. Die Burger Feuerwehr war in wenigen Minuten mit einem Großaufgebot vor Ort. Mehr als 30 Einsatzkräfte, fünf Fahrzeuge, dazu Rettungswagen und Polizei stauten sich in der engen Straße. Und wie im November hatten Wehrführer Thomas Kusch und Kameraden den Brand schnell gelöscht. Sie lüfteten das Haus mit dem Gebläse und riefen die Eddelaker Wehr hinzu, damit die Nachbarwehr den Brandort mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern absucht. Noch verfügen die Burger Brandbekämpfer nicht über ein entsprechendes Gerät, aber es sei inzwischen bestellt, verriet Kusch.

Sehr zügig war auch die Kriminalpolizei aus Brunsbüttel mit zwei Ermittlern vor Ort. Bisher heißt es, dass neben einem technischen Defekt auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Aus diesem Grund bittet die Kripo um Hilfe. Die Polizei interessiert: Wer hat Montag am späten Nachmittag oder in den Abendstunden im Bereich des Brandortes verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer hat Personen gesehen, die sich dort vor dem Zeitpunkt des Brandausbruchs aufgehalten haben, und wer waren diese Personen?

Der Gesamtschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.


>Hinweise an die Kripo Brunsbüttel, 04852/6024-0.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen