zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 22:13 Uhr

Wewelsflether vor närrischen Zeiten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Teilnehmer rüsten sich für den großen Faschingsumzug und die abendliche Preismaskerade der Feuerwehr

Seit Wochen wird fleißig gesägt, gehämmert und gebastelt. Wenn morgen die Feuerwehr Wewelsfleth um 15.30 Uhr mit dem Umzug durch die Störgemeinde startet, werden wieder einige Mottowagen mit am Start sein. Die Feuerwehr organisiert traditionell im Februar ihre Preismaskerade, die am Abend um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle mit dem Einmarsch der Masken beginnt.

Zuvor führt der Faschingsumzug, begleitet vom Blasorchester Wewelsfleth und dem Spielmannszug der Wolfgang-Ratke-Schule Wilster, durch den Ort bis zum Gerätehaus. Dort erwartet die Teilnehmer eine Stärkung, bevor um 19 Uhr der Einlass der Gäste in die Festhalle beginnt und bei der Musik von DJ Heiko Arp ordentlich gefeiert wird. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich und die Wehr lockt mit einer Sonderverlosung sowie Preisen auf die Nummern der Eintrittskarten.

Zum 13. Mal bauen die Paare Giese, Umlandt und Tiedemann einen Mottowagen. Andrea Giese betrieb bis vor einigen Jahren die Gaststätte „Zur schönen Aussicht“, wo der Karnevalsumzug startet. Sie ließ gemeinsam mit Gabi Umlandt einen Bonbon-Regen auf die Teilnehmer prasseln, das war die Initialzündung für den ersten Mottowagen.

Im Jahr darauf marschierte nicht nur die Feuerwehr durch das Dorf, ein roter Wagen mit bunter Besatzung und Musik und Kamelle gesellte sich dazu. Nach und nach schlossen sich der Schippervereen, die TSV Jugend, Sybille Brochhagen und Dirk Seebauer mit dem „Lütten Wagen“ sowie die „Dorfsteher“ mit aufwändig gebauten Wagen an.

In diesem Jahr hat sich das Giese/Umlandt/Tiedemann-Team mit ihrem Fahrer Werner Hoffmann das Thema „König der Löwen“ vorgenommen. „Der Wagen ist noch nicht ganz komplett“, sagt Andrea Giese bei einem ersten Vorstellungstermin. Inzwischen dürfte er fertig sein. Auch die TSC-Truppe erzählt nur: „Wir haben den schnellsten Wagen, auch ohne Schummelsoftware, unsere Abgaswerte stimmen!“ Und Sybille Brochhagen verrät: „Wir sind dabei und machen nix.“ Auch die anderen Gruppen schweigen und heben dadurch die Spannung. „Wir alle sagen allen Helfern und Unterstützern aber ganz herzlich danke“, fügt Gabi Umlandt an.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen