Wetter zu gut: Blutspender machen sich rar

DRK-Vorsitzende Gabi Umlandt freut sich, Detlef Bolten die Blutspender-Papiere übergeben zu können.
Foto:
DRK-Vorsitzende Gabi Umlandt freut sich, Detlef Bolten die Blutspender-Papiere übergeben zu können.

shz.de von
09. Mai 2016, 11:13 Uhr

„Das Wetter war einfach zu gut. Da gehen die Leute lieber in den Garten, nachdem sie in letzter Zeit wegen des schlechten Wetters dazu kaum Gelegenheit hatten.“ So begründete die Vorsitzende des DRK Wewelsfleth, Gabi Umlandt, die nur schwache Beteiligung an der Blutspendeaktion, die das Deutsche Rote Kreuz zuletzt in der Mehrzweckhalle durchführte.

Nach einem schleppenden Beginn am Nachmittag kamen aber doch noch 56 Freiwillige, um Blut zu spenden. „Damit mussten wir am Ende zufrieden sein“, sagte die Vorsitzende. Jeder zehnte Spender wurde mit einer Mettwurst beschenkt, für zwei Erstspender gab es eine süße Überraschung. Blutspender, die einen Erstspender für den Aderlass geworben hatten, konnten sich über eine DRK-Tasse freuen, auf der „Wir brauchen Helden wie Dich“ zu lesen war.

Nach der Spendenübergabe wurden alle Spender mit Kaffee und einem kräftigen Imbiss bewirtet. Gabi Umlandt und ihre Helferinnen Toni Daase, Monika Martens, Kerstin Schwardt, Frauke Förthmann-Evers und Jessica Scheddies hatten alle Hände voll zu tun, um den Gästen Kartoffelsalat, Würstchen und Sauerfleisch zu servieren und dem Team des Blutspendedienstes bei der Organisation und Abwicklung zu helfen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen