grüne : Werbung für politisches Engagement

Werbung für politisches Engagement: Peer Rieck, Constantin Loreth, Ramon Arndt, Uwe Mertens und Saskia Dieck (hinten), Mareike Witt und Christine Berg (vorn).
Foto:
1 von 2
Werbung für politisches Engagement: Peer Rieck, Constantin Loreth, Ramon Arndt, Uwe Mertens und Saskia Dieck (hinten), Mareike Witt und Christine Berg (vorn).

Glückstadts Grüne bieten ein kommunalpolitisches Praktikum. Erste Absolventen fühlen sich gut informiert und integriert.

shz.de von
05. Januar 2018, 04:45 Uhr

Zum ersten Mal hatte die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bei der öffentlichen Fraktionssitzung mehr Gäste als Mitglieder, wie der Vorsitzende Ramon Arndt schmunzelnd zum früheren Bauausschussvorsitzenden Sven Wiegmann bemerkte, der als Gast teilnahm. Ebenfalls begrüßte die Runde Constantin Loreth (19) aus Herzhorn, der sich für ein Praktikum interessierte. Saskia Dieck (18) aus Elmshorn und Mareike Witt (25) aus Glückstadt, beide als Praktikantinnen seit Anfang November dabei, konnten ihm gleich von den positiven Erfahrungen der vergangenen Wochen kommunalpolitischer Arbeit berichten. Sie fühlen sich gut informiert und in den kommunalpolitischen Arbeitsalltag integriert. Saskia Dieck, die später Staatswissenschaften studieren möchte, hatte das eine oder andere Mal Schwierigkeiten, mit der Bahn nach Glückstadt zu kommen, und findet „das Engagement der AG Bahn somit echt nachahmenswert“.

Der Glückstädter Peer Rieck (30) wurde als bürgerliches Mitglied einstimmig für die Poolvertretung im Sozial-, Bau- und Wirtschaftsausschuss gewählt und soll in einer Nachwahl als stellvertretendes Mitglied für diese Ausschüsse gewählt werden. Die Nachwahl erfolgt auf Vorschlag der Fraktion durch die Stadtvertretung. Er ist ganz frisch bei den Grünen, inzwischen auch mit Parteibuch, und arbeitet in Elmshorn als wissenschaftlicher Referent für die Bundestagsabgeordnete Ingrid Nestle. Sein erster Eindruck: „Die Sitzung ging sehr lang heute, aber es konnten viele Fragen der Praktikanten beantwortet und sich intensiv auf die nächsten Ausschüsse vorbereitet werden. Beides finde ich sehr wichtig.“

Auch die Fraktionsmitglieder Uwe Mertens und Christine Berg begleiten die Praktikanten während der Ausschusssitzungen und ermuntern sie, auch zu Sitzungen, zum Beispiel des Schulverbands oder Stadtentwässerung Glückstadt, zu kommen. Alle öffentlichen Sitzungsunterlagen werden eingehend besprochen und gemeinsam diskutiert. Rieck kann sich vorstellen, für die kommende Kommunalwahl in Glückstadt anzutreten. Alle sind zuversichtlich, für die Wahl bestens aufgestellt zu sein.


>Infos unter dem Stichwort Kommunalpolitisches Praktikum auf:  www.gruene-glueckstadt.de

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen