Wettbewerb von „Aktiv für Glückstadt“ : Wer hat den schönsten Baum der Stadt?

In der Tanne von Hobby und Spiel hängen Kugeln mit kleinen Spielsachen.
1 von 3
In der Tanne von Hobby und Spiel hängen Kugeln mit kleinen Spielsachen.

Verein lässt über Weihnachtsbäume abstimmen.

shz.de von
15. Dezember 2017, 05:00 Uhr

„Finden Sie den schönsten Tannenbaum.“ So lautet das Motto der neuesten Aktion des Vereins „Aktiv für Glückstadt“, an der sich in diesem Jahr 17 Geschäfte und Vereine mit ihren geschmückten Weihnachtsbäumen beteiligen. Einige Bäume nahmen bereits im Dezember 2016 teil. Diese Topfbäume wurden von ihren Eigentümern gehegt und gepflegt, so dass keine neue Tanne gekauft werden mussten.

Die Weihnachtsbäume wurden von der Glückstädter Geschäftswelt fantasiereich und auf unterschiedlichste Weise geschmückt. Bettina Pape vom Geschäft Farbstoff hat ihren Baum in den Schleswig-Holstein-Farben Blau, Weiß und Rot geschmückt. Auch eine Lichterkette aus Kühen und „alles was Schleswig-Holstein ausmacht“ hat sie in den Baum gehängt.

Passend zum Spielwarengeschäft von Martin Meiners wurde der Baum von Iris Voigt geschmückt. Sie bastelte aus gelben und roten Plastikperlen den Baumschmuck. Außerdem dekorierte sie ihn mit vielen durchsichtige Plastikkugeln, in die sie kleines Spielzeug steckte. Besonderen Wert legte Voigt auf den Engel. Er bekam von ihr ein selbstgenähtes Kleid und Flügel aus einer Federboa.

Auch Yvonne Petersson vom „Cafe am Museum“ nimmt mit ihrem Baum an dieser weihnachtlichen Aktion teil. Sie schmückte ihren Baum in den Traditionsfarben Rot, Gold und Weiß. Zusätzlich legte sie einige goldene Päckchen unter das Bäumchen. Schon von weitem ist außerdem die sehr große rote Weihnachtsmannmütze auf der Baumspitze zu sehen.

Die Glückstädter Bürger haben jetzt die Qual der Wahl. Sie entscheiden mit ihrer Stimmenabgabe, welches der schönste Baum ist. Dafür erhalten sie bei den teilnehmenden Geschäften, im Rathaus und im Glückstadt Destination Management die Stimmzettel. Auf denen könne sie zwei Weihnachtsbäume nominieren. Der Sieger erhält 300 Euro, der Zweite 200 Euro und der Drittplatzierte 100 Euro. Auf dem Stimmzettel ist auch ein Lageplan mit den Standorten der einzelnen Bäume abgebildet.

Auch die Glückstädter Bürger haben die Möglichkeit zu gewinnen: In einigen Weihnachtsbäumen ist ein Buchstabe versteckt. Aus denen gilt es ein Lösungswort zu bilden. Jede Karte mit der richtigen Lösung nimmt an einer Verlosung teil. Dafür wurden von den Eigentümern der Tannen die Preise gestiftet. Die Teilnahmekarten können in den beteiligten Geschäften abgegeben werden. Einsendeschluss ist Freitag, 22. Dezember. Die Preisverleihung findet am Sonnabend, 23. Dezember, um 15 Uhr am Hafenkopf beim „Nettchen“ statt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen