zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 02:21 Uhr

Weniger Mitglieder nach Schul-Schließung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Für den Verein war es zwar kein besonders ereignisreiches Jahr, dafür war es sportlich aber umso erfolgreicher“, bilanzierte der Vorsitzende Peter Schettiger bei der Hauptversammlung des TSV Breitenberg.

Die Zahl von 430 Mitgliedern sei nach der Schließung der Grundschule leicht rückläufig, was langfristig zu einer negativen Entwicklung führen könnte. „Dadurch droht uns, auch die Verbindung zu den Kindern zu verlieren.“ Nach der Schließung der Grundschule im Jahr 2013 wurde das Gebäude in Teilen im Juni 2014 verkauft, der Schulhof für den neuen Eigentümer geräumt. Der hintere Bereich bleibt im Besitz des Schulverbandes, der zu einem Förderverband umgewidmet wird, und kann somit vom Sportverein mit genutzt werden.

Die noch im vorderen Teil befindlichen Spielgeräte bauten 15 Teilnehmer, darunter auch Gemeindevertreter und Mitglieder des Sportvereins, ab und auf dem Vorplatz vom Bolzplatz im hinteren Teil wieder auf. „Kletterturm, Gerüst aus Holz mit Brücke, Kletter- und Reckstangen und ein Seil befinden sich nun an ihrem neuem Platz.“

Als Raum für Veranstaltungen soll jetzt die alte Schulaula dienen. „Sie ist im Besitz des Schulverbandes geblieben und steht auch dem Sportverein zur Verfügung.“
Nun wolle man als Verwalter die Halle um- und die Räume neu gestalten, so Schettiger. Ziel ist, dass verschiedene Veranstaltungen dort stattfinden könnten wie Nikolausfeier, Flohmarkt, Besprechungen und Veranstaltungen zur Geselligkeit.

„Wir wissen noch nicht, wie hoch die Nutzungsgebühr für die Halle ist.“ Da alle Nutzer daran beteiligt seien – Schulverband, Kindergarten und Sportverein – seien die Gebühren schwer zu kalkulieren. Deshalb sei es nötig, noch weitere Rücklagen zu bilden.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben allerdings stabil. Die Finanzlage sei zufrieden stellend, aber: „Wir müssen noch etwas zurücklegen, denn wir wollen noch einen unserer Sportplätze sanieren.“

In seinem Rückblick konnte der Vorsitzende vor allem auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr schauen. Anfang Februar diesen Jahres wurde die A-Jugend JSG Störtal mit vielen Spielern aus Breitenberg gerade in Wilster Fußball-Hallenkreismeister 2015. „Und unsere Faustball-U16 wurde im März 2014 in Braunschweig Deutscher Vizemeister in der Halle.“ Beide Teams wurden für diese Erfolge noch einmal mit Präsenten geehrt.

Wahlen: 2. Vorsitzender: Markus Biehl; Jugendwartin: Sabine Becker (beide Wiederwahl); Kassenwartin: Inke Kruse (neu); Bestätigung von Spartenleitern: Fußball-Obmann: Henning Körner.

Für langjährige Mitgliedschaft (TSV-Ehrenglocke und Anstecknadel): 40 Jahre: Inge Möller (Moordorf), Helga Pingel (Westermoor) sowie Dierk Randschau (Breitenberg); 25-jährige Mitgliedschaft: Karin Plähn-Kruse und Svenja Pahl, beide aus Kronsmoor.

 

>Termine: Sonnabend, 6. Juni, 13  Uhr: Sommernachtsturnier; Ende August: Verabschiedung der Kindergartenleiterin Breitenberg (Heidi Mews); Internet: www.tsv-breitenberg.de

 

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 11:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen