zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 22:18 Uhr

Kirche : Weltpremiere in Wellenkamp

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Auf der Festwoche in der St. Michaelis-Gemeinde wird eine Jazz-Kantate uraufgeführt.

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2015 | 08:28 Uhr

Der Erzengel Michael ist überall. Zumindest wird sein Bild immer mal wieder auftauchen in der Festwoche, die die St. Michaelis-Gemeinde in Wellenkamp zu ihrem 50-jährigen Bestehen ab Sonntag, 27. September, feiert. In dieser Woche ist auch der Michaelistag, und der Erzengel ist Namensgeber der Kirche.

„Deswegen gibt es bei der Eröffnung am Sonntag einen besonderen Drachenblut-Cocktail“, sagt Pastorin Katharina Reinke. Schließlich habe der Erzengel den Teufel in Form eines Drachens besiegt. Bevor es an den alkoholfreien Cocktail geht, gibt es Weltpremiere: Eigens für das Jubiläum hat Matthias Rheinländer eine Kantate komponiert, die ab 17 Uhr in der Kirche uraufgeführt wird. Titel: „Und es erhub sich ein Streit im Himmel“. Kantor Stephan Reinke steckt gerade in den letzten Proben für die Jazz-Kantate, zu der er 40 Sänger und elf Musiker um sich geschart hat. „Bisher klingt es schon sehr gut, das wird was“, sagt Reinke.


Pastorin wird mit Geld aufgewogen


Am Mittwoch 30. September, wird es eine zweite Weltneuheit geben. Der Künstler Friedel Anderson hat für das Jubiläum eine Radierung geschaffen, die es in einer Auflage von 50 Stück zu kaufen geben wird. „Der genaue Preis steht noch nicht fest“, sagt Stephan Reinke. „Er wird sich zwischen 200 und 250 Euro bewegen.“ Anderson wird das Bild ab 20 Uhr selbst präsentieren. Was es genau zeigen wird, ist noch geheim. „Nur so viel“, sagt Stephan Reinke: „Es ist ein eher biblisches Motiv, der Erzengel wird darauf zu sehen sein – aber auch unsere Kirche.“

Am Sonntag, 4. Oktober, gibt es ab 12 Uhr vor und in der Kirche ein großes Gemeindefest mit gemeinsamem Mittagessen, Tombola, Kaffee und Kuchen. Die Pfadfinder haben alte Holzstühle aus dem Gemeindehaus bemalt, die versteigert werden. Und Katharina Reinke wird mit Geld aufgewogen. „Ich weiß nicht, ob das klappt, aber ich hoffe es“, sagt die Pastorin. Der Erlös geht wie alle Einnahmen in den Förderverein, der den Umbau der Kirche mitfinanzieren wird (wir berichteten). „Ich weiß nicht, wie viel Geld zusammenkommen wird. Sind es eher Cent-Münzen, könnten es so 300 Euro werden, bei Zwei-Euro-Stücken könnte der Betrag fünfstellig sein“, sagt Katharina Reinke. Allerdings sind auch Leichtgewichte gefragt: „Scheine sind natürlich ebenso willkommen.“

Beschlossen wird die Festwoche am Sonntag, 4. Oktober, um 16.30 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst, das Vokalensemble Popularmusik wird mit Norbert Niehuus auftreten. Und vermutlich wird der Erzengel auch bei dieser Feier irgendwie eine Rolle spielen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen