zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 20:10 Uhr

Kultur : Weltliteratur im Brockdorff-Palais

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Thalia Theater zu Gast in Glückstadt

Es ist ein besonderes Ereignis für Theaterliebhaber und Freunde anspruchsvoller Literatur: Am 21. Mai gastiert das Hamburger Thalia Theater mit einer Lesung aus Fjodor M. Dostojewskijs „Die Brüder Karamasow“ im Glückstädter Detlefsen-Museum. Schauspieler Jens Harzer liest mit dem „Großinquisitor“ einen Teil aus der erfolgreichen Thalia-Inszenierung des letzten Romans des russischen Schriftstellers.

Museumsdirektorin Dr. Catharina Berents ist sehr erfreut über die Kooperation mit dem Thalia-Theater: „Wir haben bereits im Jahr 2012 eine Lesung veranstaltet, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurde.“

Jens Harzer, der 2011 die Auszeichnung Schauspieler des Jahres erhalten hat, wird mitten in der Dauerausstellung des Museums vortragen. Er liest mit dem „Großinquisitor“ eine Geschichte über das Verhältnis Gottes zu den Menschen und die Rolle der Kirche: Iwan, der atheistische Intellektuelle erzählt seinem Bruder Aljoscha, dem tief gläubigen Mönch, die Geschichte vom mächtigen Großinquisitor, der den erscheinenden Jesus Christus belehrt, er habe kein Recht, auf die Erde zurückzukehren und die Ordnung der Kirche zu stören. Dr. Catharina Berents: „Das Stück passt inhaltlich sehr zur Geschichte unseres Hauses, des Brockdorff–Palais. Fragen von Religion und Macht haben auch Glückstadts Geschichte tief geprägt.“

Jochen Strauch, Projektleiter am Thalia Theater, ist überzeugt von dem Potential, das der ungewöhnliche Spielort bietet: „Es wird ganz anders sein als Theater auf der großen Bühne, wo die Schauspieler sehr weit entfernt vom Publikum sind. Die Räume des Museums ermöglichen eine große Konzentration und Jens Harzer ist ein sensationeller Schauspieler.“

Die Lesung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Thalia Kulturlandschaften“, die das Theater gemeinsam mit der Metropolregion Hamburg konzipiert hat. Dafür reisen Schauspieler mit ausgesuchten Lesungen und kleinen Inszenierungen an besondere Orte im Hamburger Umland. „Wir möchten den Kulturaustausch zwischen der Hansestadt und dem ländlichen Bereich fördern“, erklärt Marion Köhler, Sprecherin der Metropolregion den Hintergrund. Jochen Strauch ergänzt: „Wir möchten unser Theater für neue Besucher aus der Nachbarschaft öffnen und zeigen, dass sich der Weg zu uns nach Hamburg lohnt.“

Für die Leser der Glückstädter Fortuna hatte Jochen Strauch daher auch noch ein spezielles Angebot im Gepäck: Auf das Stichwort GLÜCKSTADT erhalten sie bis zum 21. Mai, dem Tag der Lesung im Museum, ermäßigte Karten für die Aufführung der „Drei Musketiere“ im Thalia Zelt in der HafenCity Hamburg am 8. und 9. Juni 2014. Die Tickets kosten 25 Euro und können unter 040 / 32 81 44 44 oder an der Kasse des Thalia Theaters am Alstertor in Hamburg erworben werden.

>Karten für die Lesung am 21. Mai können im Detlefsen-Museum (0 41 24 / 93 05 20) oder bei der Touristen-Information Glückstadt (0 41 24 / 93 75 85) für 12 Euro (ermäßigt 5 Euro) erworben werden.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen