zur Navigation springen

„Weltbewegendes – Lieder über Liebe, Lust und Leid“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 15.Okt.2017 | 14:22 Uhr

Ganz im Zeichen der Musik präsentierte sich Krempe am Wochenende. Unter dem Motto „Weltbewegendes – Lieder über Liebe, Lust und Leid“ hatte der Männerchor Lied-Hoch gleich zu zwei Konzerten in die Willi-Steinmann-Halle eingeladen. Während am späten Sonnabend einige Plätze leer blieben, konnten die Gastgeber am Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen „ausverkauft“ vermelden.

Egal, wer welches Konzerte besucht hat: Ein Hörgenuss wurde beide Male geboten. Mit dabei waren neben der Liedertafel das Trio Alster Konfekt (Flöte Lisa Butzlaff, Klavier Julia Krupska, Fagott/Kontrabass Katja Krüger) sowie das Duo Doktor Kramer (Bariton Nicolo Kramer, Klavier Rüdiger Fock). Nicolo Kramer führte auch anekdotenreich durch das Programm.

Das startete mit dem schwungvollen Beach-Boys-Klassiker „Barbara Ann“ in der Version der Liedertafel Lied-Hoch und bot einen unterhaltsamen Querschnitt durch die verschiedensten musikalischen Stilrichtungen. „Doktor Kramer“ begeisterten mit Evergreens wie „Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frauen“ und ins Deutsche übertragenen Jacques-Brel-Werken wie „Ich lieb Dich noch“. „Alster Konfekt“ riss nicht nur mit dem Liebestraum von Franz Liszt das Publikum zu Standing-Ovations hin, und die gastgebende Liedertafel unter der musikalischen Leitung von Katja Krüger präsentierte sich stimmgewaltig wie eh und je. Mit Liedern wie „The Lion Sleeps Tonight“ lud der Männerchor zum Mitsummen ein, doch auch eher unbekannte Stücke wie „In dunkler Nacht“ überzeugten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen