zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 01:38 Uhr

Stelle Frei : Weiter Vakanz in der Jugendkirche

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wieder sagt ein Bewerber in letzter Sekunde ab. Jetzt geht die Suche der Innenstadtgemeinde nach neuem Gemeindepädagogen in die vierte Runde.

von
erstellt am 29.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Erst auf den Friedhof Brunnenstraße, dann zum Spielen ans Planschbecken – mit einem Ausflug hat sich das Kinderland der Innenstadtgemeinde gestern in die Herbstferien verabschiedet. Danach folgt auf die vorübergehende Leitung das nächste Provisorium. Die Gemeindepädagogen-Stelle ist immer noch vakant, die vierte Ausschreibung läuft an.

Zum Schuljahresbeginn war Rolf Paulsen auf eine Stelle des Kirchenkreises am Regionalen Berufsbildungszentrum gewechselt. Ein Nachfolger schien gefunden, doch er sagte aus familiären Gründen ab. Das Gleiche passierte nun noch einmal. Pastor Björn Schneidereit, Vorsitzender des Kirchengemeinderats, hofft jetzt auf ein Ende der Pechsträhne: Die Stelle wird wieder ausgeschrieben, denn es solle keinen Schnellschuss geben, sondern eine kompetente Kraft gefunden werden. Einige Voraussetzungen wurden abgespeckt, wie bei den musikalischen Fähigkeiten, zudem „versuchen wir auch neue Kanäle aufzumachen“, so Schneidereit. Erstmals wird über eine Hamburger Tageszeitung gesucht. Ende Oktober sollen sich ausgewählte Bewerber vorstellen, „schnellstmöglich“ soll die Stelle besetzt sein.

So bleibt es auch nach den Herbstferien bei den Vertretungsregelungen. Das Kinderland am Freitag übernimmt Dörthe Landmesser und bereitet das Krippenspiel vor, unterstützt von erwachsenen und jugendlichen Mitarbeitern. „Wir sind sehr dankbar für die Ehrenamtler, die gerade die Jugendkirche am Leben halten“, sagt Schneidereit. „Wir sind uns bewusst, dass sie ganz großartige Arbeit leisten.“

Das kann Ilona Ahmling nur bestätigen. Seit dem Sommer betreute die Jugendmitarbeiterin aus der Kirchengemeinde Hohenaspe mit dem Thema Engel übergangsweise das Kinderland. Das Team trage das wöchentliche Angebot, „einfach toll aufgebaut durch Rolf“. Aber dennoch wird es Zeit, dass die Suche Erfolg hat: „Sie brauchen jemanden, der es organisiert, der Ideen hat und vorbereitet.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen