Kommentar : Weitblick bewiesen

Redakteur Ralf Pöschus kommentiert den Bau des neuen Gemeindezentrums.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
11. Oktober 2018, 15:34 Uhr

Abwarten und Tee trinken – für die St. Michaelisdonner Politik ist das keine Option. Das zeigte sich schon nach dem Abzug der Zuckerfabrik, durch den wichtige Einnahmen verloren gingen. Damals wurden die ...

nrtAabwe dun Tee ntnrkei – rfü ied .tS Mdlcnneisairoeh otPikil its dsa ikeen .ntipoO Dsa gztiee shci sncho chan med Auzgb edr ,rfbkaZikrcue curhd den etihgicw mnnnaeihE enrlrvoe geginn. Dlaasm renduw eid emwdeerekGine gredgtnüe. Eni rvodnsracesueuah rSt,cthi der tzejt sda uotsMunfiilshkuatn rhcötmegil – lwie elGd in rde saKes t.si eisesD däeebuG eeidwrum sti edr cspntieyh Ekwticnlugn neielkr Zraeltnerto g:hulctdees Geshtfceä begne uaf, se eblinbe eiiegn reeprtkSäum. Und rbveo annd cahu hcon red ettezl rzAt ehon oclNhrefga h,tge hnenma ied St. lieMcrh das eftH eds nHansedl ni an.Hd So ncfefsha sie Lnlqibteuäesta ürf eid grüBer – ucah sua end hnbaideeecngNarm – ndu nflggrasiti uahc üfr u.beügNrer lndaeHn sttta wbrn.eata oS ehtg ads.

zur Startseite