zur Navigation springen

Werbekreis Wilster plant: : Weihnachtsmarkt mit Wikinger-Dorf

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Beim Werbekreistreffen am Mittwochabend wurden die Planungen für den nächsten offenen Sonntag am 3. November, Weihnachtspreisausschreiben und „Lütt Wiehnachten“ vorgestellt. Rund um den kleinen Wilsteraner Weihnachtsmarkt wird ein Wikinger-Dorf entstehen.

von
erstellt am 05.Sep.2013 | 17:24 Uhr

Der jüngste verkaufsoffene Sonntag ist gerade erst gewesen – und schon bereitet sich der Wilsteraner Einzelhandel auf den nächsten vor. Auf einer Zusammenkunft des Werbekreises innerhalb des Gewerbe- und Verkehrsvereins im Restaurant Don Camillo wurden die Weichen für den offenen Sonntag am 3. November gestellt. Weitere Themen des Abends: Weihnachtsverlosung, der Wilsteraner Weihnachtsmarkt „Lütt Wiehnachten“ sowie eine geplante Imagewerbung des heimischen Gewerbes.

„Das Weihnachtspreisausschreiben beginnt am 18. November und endet am Freitag, 20. Dezember“, teilte Vorsitzender Olaf Reese mit. Am selben Abend werden um 18 Uhr die Hauptgewinner bei der Ziehung im Geschäft Wedemeyer ermittelt. „Die Gewinnübergabe erfolgt am nächsten Tag um 16 Uhr“, ergänzte Dieter Plett als Organisator dieser Aktion.

Den Hauptgewinn sponsert in diesem Jahr wieder die Sparkasse Westholstein. Statt des bisher üblichen Kleinwagens – für ein Jahr geleast, versteuert und versichert – wird es diesmal einen Strandkorb im Wert von 1500 Euro als 1. Preis geben. Neben weiteren attraktiven Sachgewinnen gibt es eine Vielzahl an Sofortgewinnen: Fünf Euro als Barpreise sowie Wilsteraner Köm und Sekt, Mettwurst, Tee und die Weihnachtstüten mit Kinderschokolade.

„Der letzte verkaufsoffene Sonntag war gut“, zogen Olaf Reese und seine Mitstreiter im Gewerbeverein eine positive Bilanz dieses Tages im Zusammenspiel mit dem Historischen Bauernmarkt. „Das Wetter war auf unserer Seite“, freute sich der Vorsitzende. Der nächste verkaufsoffene Sonntag am 3. November falle zwar zusammen mit einer gleichen Veranstaltung in Brunsbüttel, liege aber eine Woche vor dem offenen Sonntag in Itzehoe. Verbunden ist der verkaufsoffene Sonntag mit einem kleinen Kunsthandwerkermarkt im Hotel Busch. Olaf Prüß von der Wilstermarsch-Service GmbH fand mit seiner Anregung eines „Tags der Geschenke“ einhellige Zustimmung. Er stellt sich vor, dass einzelne Geschäfte ein individuell gestaltetes Weihnachtsgeschenk anbieten: Schreibgeräte oder Schlüsselanhänger mit Namensgravur und T-Shirts mit einem persönlichen Foto – den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ein Arbeitskreis unter Leitung des Werbefachmannes Klaus-Dieter Dröge (Foto) aus Beidenfleth hatte ein erstes Konzept für das immer beliebter gewordene „Lütt Wiehnachten“ zum 3. Advent erarbeitet. Es findet rund um einen kleinen künstlichen Wald an der Markt-Ostseite am Freitag, 13. Dezember, von 16 bis 22 Uhr, am Sonnabend, 14. Dezember, von 14 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 15. Dezember, von 13 bis 18 Uhr, statt. Bereichert wird der kleine Weihnachtsmarkt von den Wikingern, bekannt von den Wikingertagen in Schleswig. In fünf Zelten präsentieren sie eine Ausstellung alter Wikingerwaffen, bieten ein Kinderprogramm und basteln mit den Kindern Spielzeugwaffen der Wikinger. Angedacht ist auch ein Fotoshooting mit den Kindern bei den Wikingern durch das Foto-Studio B mit Mark Behmer.

„Ein Gewinn für die Veranstaltung“, waren sich die Kaufleute einig. Im Rahmenprogramm sorgen die Band Wonderland mit Frontman Peter Wischmann, der Shantychor Die Nordlichter und die Oldie-Rockband Remember für musikalische Highlights. Hufschmied Thies Lindemann aus St. Margarethen wird sein Handwerk darstellen. Außerdem gibt es Tanz und Sport mit dem Fitnessstudio aus der Rumflether Straße sowie einen Auftritt des Kinderchores der Wolfgang-Ratke-Schule. Die Gewerbetreibenden sind aufgerufen, anlässlich des Weihnachtsmarktes ihre Geschäfte am Freitagabend bis 20 Uhr und am Sonnabend bis 18 Uhr offen zu halten.

Schließlich diskutierten die Kaufleute noch über die geplante Imagewerbung. Daran wollen sich mehr als 30 Mitgliedsbetriebe beteiligen. Sie werden sowohl in Printmedien als auch im Internet vorgestellt. Die Arbeiten laufen jetzt an, die Veröffentlichung ist im Januar/Februar geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen