zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. Dezember 2017 | 02:52 Uhr

Luftsportverein : Weihnachtsmann landet in Hopen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bereits seit den 50er Jahren lässt der Dithmarscher Luftsportverein auf dem St. Michaelisdonner Flugplatz den Weihnachtsmann einfliegen.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2013 | 05:12 Uhr

„Er winkt, er winkt.“ Erwartungsvoll blicken viele Kinderaugen auf die Landebahn des Flugplatzes Hopen. Das kleine Sportflugzeug des Dithmarscher Luftsportvereins dreht dort eine Runde und setzt zur Landung an. Pilot Michael Gastell hat einen ganz besonderen Passagier: den Weihnachtsmann.

Ganz deutlich ist der Mann im roten Mantel zu erkennen, die Kinder sind kaum noch zu halten. Als der Weihnachtsmann das Flugzeug verlässt, eilen die Engel Dominique und Kim Braun zu Hilfe und begleiten ihn in die Halle. Dort verteilt der Weihnachtsmann die Geschenke an die Mädchen und Jungen, die zuvor von den Eltern abgegeben worden waren. Der Luftsportverein hatte im Hangar ein Podest gebaut und dort noch ein Sofa platziert, damit der gute Mann es beim Verteilen der Geschenke auch ganz bequem hat. Immerhin sind es über 60 Pakete, die es zu verteilen gibt. Auch dabei wird der Weihnachtsmann von den Engeln unterstützt. Einige Kinder bedanken sich mit einem Gedicht, einem Lied oder sogar mit einem Trompetensolo. Während der Wartezeit bewirtet der DLV die Gäste mit Glühwein, Grillwurst, Kaffee und Schmalzbroten.

Den Weihnachtsmannflug veranstaltet der Luftsportverein schon seit den 50er Jahren. „So lange wir noch so eine Resonanz haben, laden wir gern dazu ein“, sagt Norbert Schuldt, 2. Vorsitzender des DLV. Das 2. Adventswochende ist daher auch Tradition für den Anflug des Weihnachtsmanns, den verkörpert Ernst Hintz verkörpert, der diese Aufgabe schon viele Jahre übernimmt. Auch das Wetter hat gestern mitgespielt, die Flugbedingungen waren ideal.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen