Spende : Weihnachtsgeschenke für die Tafelkinder

Die Spender Lions übergaben Manfred Kröger (li.) und Dr. Manfred Schlüter an Frauke Steinberg (li.) und Elsbe Hammer.
Die Spender Lions übergaben Manfred Kröger (li.) und Dr. Manfred Schlüter an Frauke Steinberg (li.) und Elsbe Hammer.

Eine Spende des Lions Clubs macht es möglich: Die Kinder von Kunden der Itzehoer Tafel bekommen ein persönliches Weihnachtsgeschenk.

23-2176985_23-54650629_1377767596.JPG von
07. Dezember 2014, 08:00 Uhr

Diese Spende wird Kinderaugen zum Strahlen bringen: Einen Scheck über 20 000 Euro übergaben Manfred Kröger, Präsident des Itzehoer Lions Clubs, sowie Dr. Manfred Schlüter, Vorsitzender des Födervereins des Lions Clubs, an die Itzehoer Tafel. Mit dem Geld sollen Weihnachtsgeschenke für die Tafelkinder gekauft werden.

Mehr als 200 Wunschzettel in vielen Sprachen seien ausgefüllt worden, sagte Andrea Ahmling vom Tafel-Team. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben dann die Geschenke im örtlichen Handel besorgt. Erfreulich wenig Technik, dafür umso mehr Spielzeug und Kleidung habe auf den Zetteln gestanden, sagt Frauke Steinberg. Und es habe viele bewegende Momente gegeben, erzählt Antoinette Deister. So habe etwa die Summe der Kleidungsstücke, die eine Familie im Laden zurücklegen ließ, 50 Cent über dem vorgegebenen Betrag gelegen – also deponierte die Familie die 50 Cent bei der Verkäuferin. „Viele hatten ein richtiges Strahlen im Gesicht“, sagt Antoinette Deister. „Es ist schön, wenn sich die Kinder einmal selbst etwas aussuchen dürfen.“

Wenn sie solche Freude auslöst, erfüllt die Spende für Manfred Kröger und Dr. Manfred Schlüter genau ihren Zweck. „Es ist eine Win-Win-Situation für drei Seiten“, meinte Kröger.

Zusammen gekommen war das Geld beim 9. Benefiz-Turnier im Golfclub Schloß Breitenburg. Unter dem Motto „Golf spielen und Gutes tun“ gingen 96 Spieler an den Start, beim Essen mit Tombola waren es sogar 110 Gäste. Aufgestockt wurde der Erlös durch 4000 Euro von der Dachorganisation der deutschen Lions.

3000 Euro gehen zudem an den heilpädagogischen Kindergarten, um eine Wochenendfreizeit für die Familien zu finanzieren. Mit 2000 Euro wird Heiligabend im Gemeindehaus der Innenstadtgemeinde wieder ein Gänseessen für Bedürftige und Alleinstehende ausgerichtet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen