zur Navigation springen

Feuerwehr : Wehrführer blickt auf „eher ruhiges Jahr“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ehrungen und Beförderungen standen bei den Lägerdorfer Kameraden im Mittelpunkt. Vom Einsatzgeschehen war 2014 ein ruhiges Jahr – dafür gab es reichlich zu feiern.

Nach der Begrüßung durch Wehrführer Stefan Springer gedachten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lägerdorf des im Vorjahr verstorbenen Ehrenwehrführers Heinrich „Heini“ Mieling. Anschließend blickte Springer auf ein durch Jubiläen geprägtes, ereignisreiches Jahr zurück. Zum 50-jährigen Bestehen der Jugendwehr wurde das Pfingstzeltlager besucht, die Freiwillige Feuerwehr Lägerdorf feierte ihr 125-jähriges Bestehen und lud unter anderem zum Zehn-Kilometer-Marsch der Feuerwehren ein, an dem 800 Kameraden aus den Kreisen Steinburg und Pinneberg teilnahmen.

Die Einsatzabteilung hat zum Vorjahr zwei Mitglieder verloren und verfügt nun über 52 Mitglieder, davon vier Frauen. Die Kameraden hätten auf zahlreichen Dienstabenden, Zusatzdiensten am Wochenende, Funkübungen und anderen Lehrgängen ihren Ausbildungsstand beweisen und verbessern konnten, lobte Wehrführer Springer. Im Gegensatz zu 2013 hatte die Wehr vergangenen Jahr eine eher “ruhige Zeit. Springer: „32 Einsätze (Vorjahr 79) teilen sich nahezu gleich auf die Einsatzstichworte Feuer und Technische Hilfe auf.“

Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurde Stefan Springer ausgezeichnet. Gerd Krauskopf bekam für die 25-jährige Mitgliedschaft das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande von Bürgermeister Heiner Sülau verliehen. Weitere Ehrungen: Petra Krause, Arno Kovanda und Frank Lobitz für je 20 Jahre. Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann gab es für Matthias Galonska und Jens Bartels. Hauptfeuerwehrmann wurde Udo Leguttky, Löschmeisterin ist künftig Isabell Hoops und Hauptlöschmeister wurde Holger Brügge.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2015 | 12:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen