zur Navigation springen

Verkehrssicherheit : Wechsel der Perspektive: Blick in den Toten Winkel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Etwa 40 Quadratmeter rund um einen Lkw befinden sich im Toten Winkel – Grund genug Schülern einmal zu zeigen, wie die Sicht vom Platz eines Brummifahrers aussieht.

Ein ungleiches Duell: Die einen sind fast drei Meter hoch und bis zu 40 Tonnen schwer, die anderen messen rund eineinhalb Meter und wiegen oft nicht einmal 50 Kilogramm. Die Rede ist von Schulkindern und riesigen Lastern. Geraten beide im Straßenverkehr aneinander, endet das meist schrecklich. Um – gerade jetzt zum Start ins neue Schuljahr – das Bewusstsein zu schärfen, hatten die Verkehrswacht, der Zementhersteller Holcim und das Logistikunternehmen Gleimius gestern zum Aktionstag eingeladen.

Auf dem Gelände der Gemeinschaftsschule Am Lehmwold in Itzehoe konnten sich die Schüler der fünften und sechsten Klassen selbst ein Bild davon machen, wie eingeschränkt der Blickwinkel eines Lkw-Fahrers ist. Etwa 40 Quadratmeter rund um den Lastzug herum fallen in den so genannten Toten Winkel. Das merkten auch Victoria und Svanhyld schnell, nachdem sie auf dem Fahrersitz von Rüdiger Grünberg, Fuhrparkleiter bei Gleimius, Platz genommen hatten. Ihre Mitschüler waren weder an der Beifahrerseite noch vor dem Lkw zu sehen.

„Für uns ist diese Aktion gerade jetzt sehr wichtig“, erklärt Frank Albrecht, der nicht nur als Lehrer kreisweit für die Verkehrserziehung zuständig, sondern auch im Vorstand der Kreisverkehrswacht ist. Viele Schüler kämen aus den Gemeinden rund um Itzehoe herum und würden morgens fünf, sechs oder mehr Kilometer zur Schule fahren. „Da passt es gut, wenn wir ihr Bewusstsein für die Gefahren schärfen.“

Und auch für die Brummifahrer ist ein gelegentlicher Perspektivwechsel gut. „Schulungen und regelmäßige Qualifikationen sind ein riesiges Thema“, versichert Morten Holpert. Der Holcim-Werksleiter weiß wie schwer es heute ist, gutes Personal zu finden. Für den Straßenverkehr rät Holpert vor allem zur gegenseitigen Rücksichtnahme.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2014 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen