Warnung

shz.de von
21. Januar 2016, 16:14 Uhr

Man kann ja gar nicht vorsichtig genug sein. Das dachte sich jetzt auch der Gewerbeverein, dessen Mitglieder einmal mehr vor dubiosen Anrufern gewarnt werden. Sie habe, so berichtet ein Mitglied, einen mysteriösen Anruf von einer Frau mittleren Alters bekommen. Angeblich rufe sie im Auftrag einer Behinderteneinrichtung an. Auf gezielteres Nachfragen, ob sie ihr Anliegen zum Beispiel auch via Mail vortragen könne, sei einfach aufgelegt worden. So wird man wohl erst einmal nicht herausbekommen, was da wieder hinter steckte. Aber wie gesagt: Man kann nicht vorsichtig genug sein. Insofern ist die Warnmitteilung vom Gewerbeverein auch gar nicht verkehrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen