zur Navigation springen

Freibad Kellinghusen : Warme Saison lockt 39 000 Besucher

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kellinghusen Gutes Wetter und beheizte Fluten bescheren dem Freibad gute Zahlen. Die Frühschwimmer steigen aber seit Jahrzehnten in die Fluten egal wie kalt es ist.

„Tschüß Freibad bis Mai 2014“ – ein wenig wehmütig verabschieden sich die Frühschwimmer von ihrer Sportstätte. Morgen geht die Badesaison zu Ende– der Einritt ist dann frei.

Schon in den vergangenen Tagen zogen die Frühschwimmer in herbstlichen Nebelschwaden ihre Bahnen. Das Wetter spielt bei ihrem Hobby traditionell jedoch keine Rolle. Seit Saisonstart sind die Schwimmfreunde regelmäßig um 7 Uhr im Becken. „Wir sind immer die ersten im Wasser“, sagt Reimer Tetens. Seit 1965 hält sich der Kellinghusener durch den Wassersport fit. Auf das nasse Element schwört auch die 81-jährige Sabine Raabe. Die Seniorin brachte gerade ihre 47. Freibadsaison hinter sich. „Pausieren mussten wir nur beim Umbau des Bades zu Beginn der achtziger Jahre.“

Vom neuerdings beheiztem Wasser und zeigen sich die Frühschwimmer begeistert. „Ganz hervorragend“, bewertet auch der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Rübner (SPD) die erste durchgängig beheizte Saison mit einer Wassertemperatur von konstant 23 Grad. In seiner Einschätzung der Besucherzahlen war Rübner allerdings etwas zu optimistisch. Eine Wette mit Schwimmmeister Michael Mitterer, die Zahl von 40 000 zu knacken, hat er nicht gewonnen – es waren rund 39 000. Das erwärmte Wasser habe deutlich mehr Gäste ins Freibad gelockt, einen Anteil am Saisonerfolg sei aber auch dem zuletzt sehr schöne Sommer beizumessen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 17:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen