zur Navigation springen

Wählergemeinschaft Quarnstedt stellt Kandidaten auf

vom

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Quarnstedt | In Quarnstedt drehte sich eine Auseinandersetzung in den vergangenen eineinhalb Jahren um den geplanten Bau einer Gasverdicherstation (wir berichteten). Einzige in der Gemeindevertretung vertretene Kraft ist die Wählergemeinschaft Quarnstedt (WGQ). Die Mitglieder haben nun ihre Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt und ihre Ziele bis 2018 dargelegt. Die WGQ tritt mit Bürgermeister Kurt Lindemann an der Spitze an.

Besonders freute sich der Vorsitzende Ehrhard Schott, dass vor der Sitzung noch vier neue Mitglieder beigetreten waren, so dass die WGQ nun 86 Mitglieder stark ist.

Das Wahlprogramm verabschiedeten die Mitglieder unter der Überschrift "Bewährtes erhalten und Neues gestalten". So setzt sich die WGQ unter anderem ein für Familien- und Bürgerfreundlichkeit, die Lebensqualität des dörflichen, landwirtschaftlich geprägten Ortes und für die Schulwegsicherung und Verkehrsberuhigung in gefährdeten Bereichen. Die Feuerwehr, die Dorfgemeinschaft, der Jagdverein sowie die Bürgerstiftung sollen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützt werden. Die geplanten energetischen Maßnahmen des Dorfgemeinschaftshauses sowie die Sanierung zum Erhalt des Freibades sollen unterstützt, alternativer Energien weiter entwickelt werden. Und es soll einen Einsatz für ein schnelleres Internet und eine ausgewogene Finanzpolitik geben.

Die vereinbarten Vertragsinhalte beim Bau der Gasverdichterstation werde die WGQ im Sinne einer "verträglichen Lösung für das Dorf sachkritisch und konstruktiv weiter begleiten", so etwa den Bau des Radweges mit Anschluss an das Wrister Gemeindegebiet.

Direkt-Kandidaten: Kurt Lindemann, Ingar Mikat, Jan Müller-Tischer, Monika Mende und Horst Napierski.

Die 15 Listenkandidaten: 1. Kurt Lindemann, 2. Ingar Mikat, 3. Jan Müller-Tischer, 4. Monika Mende, 5. Horst Napierski, 6. Jörg Hauschildt, 7. Kirsten Hager, 8. Bernd Siefke, 9. Kirsten Dohse, 10. Herbert Schlecht, 11. Ilona Stenzel, 12. Andrea Pietz, 13. Giesela Runge, 14. Erika Soethje, 15. Gertraud Schaldach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen