zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 00:01 Uhr

Wackener Feuerwehr ehrt altgediente Helfer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2015 | 12:11 Uhr

365 Tage Einsatzbereitschaft, fünf Brandeinsätze, zehn technische Hilfeleistungen, eine Brand- und Hilfeleistung, einen Übungseinsatz sowie die Brandsicherheitswache beim Wacken Open Air, Aus- und Weiterbildungen, Lehrgänge, kameradschaftliches Engagement und Gemeinschaftssinn prägten das Jahr 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Wacken. Das wurde auf der Jahresversammlung im Landgasthof „Zur Post“ deutlich. Mit Blick in die Zukunft erinnerte Wehrführer Matthias Venohr an die 125-Jahr-Feier im kommenden Jahr mit Ausrichtung des Amtsfeuerwehrfestes.

Stellvertretender Kreiswehrführer Bernd Pusch mahnte dann, in den Bemühungen um den Nachwuchs nicht nachzulassen. „Jede Wehr, die sich beruhigt zurücklehnt, verliert Mitglieder. Neue Mitglieder kommen, wenn etwas getan wird“. Auch sah er die Gründung einer Kinderwehr als eine Basisarbeit für die Zukunft. Die Wackener Wehr sei durch ihren herausragenden Einsatz längst ein fester Bestandteil im Kreis Steinburg und dem Katastrophenschutz.

Wahlen, Ehrungen langjähriger Kameraden und Beförderungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wacken, bei der Christian Hesse sich mit einer Stimme mehr gegen seinen Kameraden Sven Ramm als Gruppenführer durchsetzen konnte. Dass die Funktion eines stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes unersetzlich sei, mussten die Wehr im vergangenen Jahr feststellen. Diesen Posten neu zu besetzen sei nötig, um die Jugendfeuerwehrwartin Alexandra Lewin zu entlasten und gleichzeitig eine ständige Vertretung gewährleisten zu können. Zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart wurde Hauke Borowski gewählt. Zu Kassenprüfern ernannt wurden Sabrina Struck und Malte Rehder. Das Amt des Kassenwartes übernimmt Hanna Hesse.

Geehrt wurden Oliver Schwill (zehn Jahre), Alexandra Lewin und Christian Hesse (20 Jahre) und Dieter Holm (30 Jahre) für ihre langjährige Zugehörigkeit.

50 Jahre gehören der Wehr Fritz Schmidt, Heinz Trautz, Günter Struve und Wolfgang Münster an, seit 60 Jahren dabei ist Heinz Timm. Mit der Jahresspange und dem Brandschutzehrenzeichen in Gold ausgezeichnet wurde der stellvertretende Kreiswehrführer Bernd Pusch von Wehrführer Matthias Venohr und Bürgermeister Axel Kunkel. In der Wackener Wehr bekleidete er nicht nur den Posten des Gruppenführers, sondern stand für neun Jahre auch als Wehrführer an der Spitze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen