zur Navigation springen

Wacken Music Camp : Wacken – jetzt ein Ort der Ideen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erst Wacken Open Air, dann Wacken Music Camp – und jetzt auch noch Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2014. Bürgermeister Axel Kunkel nahm die Trophäe entgegen.

Es ist nicht nur eine kleine Gemeinde, in der alljährlich das größte Heavy-Metal Festival der Welt stattfindet, sondern auch ein „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2014“. Diese Auszeichnung erhielt das Dorf im Rahmen des erstmals veranstalteten Wacken Music Camp (WMC). Das Camp gehört damit zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Motto „Innovation querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ steht.

Das WMC- Projekt liefere in der Kategorie Kultur eine ausführliche Antwort auf die Frage, wie Jugendliche mit neuen Angeboten und kultureller Teilhabe an ihre Region gebunden werden können, heißt es in der Begründung.

„Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken“, betonte Bürgermeister Axel Kunkel, nachdem Corinna Pregler vom Projektbüro „Land der Ideen“ und Benny Wendt von der Deutschen Bank ihm die Auszeichnung überreicht hatten. Denn nicht die Gemeinde habe diese Ehrung verdient, sondern die jungen Stars von morgen. „So manche Band war hier heute besser als die, die wir beim WOA auf der True Metal Stage zu hören bekamen“, versicherte der Bürgermeister.

Während der Laudatio entschuldigte sich der Filialleiter der Deutschen Bank aus Itzehoe, dass er in einem Anzug auf einem Rockkonzert erschienen sei. „Mein Kollege von der Sparkasse hat es besser gemacht: Jeans und Polo-Shirt – Respekt“, so Benny Wendt.

Kulturstaatssekretär Eberhard Schmidt-Elsaeßer lobte das Engagement der Veranstalter und dankte der breiten Szene der Förderer und Unterstützer vor Ort: „ Mein Dank gilt der Gemeinde Wacken, der Wacken Foundation, den Machern des WOA-Festivals und insbesondere der Sparkasse Westholstein, die sich mit einem bedeutenden Sponsoring-Betrag engagiert hat.“ Er erwähnte auch die Deutsche Bank, die mit der Auszeichnung im Rahmen der Initiative „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ für zusätzliche Popularität und Aufmerksamkeit sorge. Ein ganz besonderer Dank galt außerdem dem Landesverband der Musikschulen: „Dieser spielt in unserem Jahr der kulturellen Bildung 2014 eine wichtige Rolle.“ Mit dieser Kampagne wolle die Landesregierung den hohen Rang und Wert der kulturellen Bildung betonen, die öffentliche Aufmerksamkeit darauf lenken und nachhaltige Initiativen und Netzwerke begründen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen