zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 04:21 Uhr

Wacken-Band "Ragnaröek" kommt

vom

"Glückstadt rockt" geht in die sechste Auflage/Zwölf Gruppen haben zugesagt

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Glückstadt | "Glückstadt rockt": Auch in diesem Jahr hat Initiator Jörg Herzenauer sein Festival im Gewerbegebiet Der Keil am 24. und 25. Mai unter dieses Motto gestellt. Für die sechste Auflage des Spektakels hat der rührige Glückstädter namhafte Bands aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern verpflichtet. Mit dabei sein werden neben dem Headliner Ragnaröek aus Schwerin auch Free Thoughts (Itzehoe), Beaver Patrol (Hamburg), Soon (Hamburg), Baranski (Itzehoe/Hamburg), Small Heap Misery (Kellinghusen), Sinn & Verstand (Itzehoe), Die Anderen (Glückstadt), Dez (Wilster), Iron Horses (Rostock), Aaron Helvis (Plön) und Hardbone (Hamburg).

Dass Ragnaröek in Glückstadt dabei sein wird, ist nicht selbstverständlich. Mehrmals hatte sich Jörg Herzenauer um die Mittelalter-Metalband bemüht, die bereits beim "Wacken Open Air" und beim "Hörnerfest" zu Gast war und auch schon beim "Black Way Open Air" gerockt hat. "Es ist nicht einfach, Ragnaröek zu buchen, denn die Band ist sehr gefragt und ständig unterwegs. Aber endlich hat es geklappt", freut sich Jörg Herzenauer.

Darüber hinaus werden die anderen bühnenerprobten Bands für viel Kurzweil und gute Stimmung sorgen: Zum Beispiel die Gruppe "Baranski", Sieger des Bandwettbewerbs beim ersten Itzehoer Rock Open Air, die sich nach fünf Jahren wieder entschlossen hat, live aufzutreten. Oder "Soon", die kürzlich beim Hamburger Hafengeburtstag ihre Visitenkarte vor Tausenden abgegeben haben. "Die haben schon drei CDs draußen und sind bei mir in Glückstadt nun schon zum dritten Mal."

Was die Spielwut beim "Glückstadt rockt" betrifft, da ist die Gruppe Dez schon von einem besonderen Kaliber: "Sie ist zum sechsten Mal dabei." Und diese Zahl werden Dennis Paulsen (Bass), Sascha Prüss (Gitarre) und Frank Wisbar (Schlagzeug) gemeinsam wohl nicht mehr überbieten. Zum Bedauern von Jörg Herzenauer gibt das Trio im Rahmen des Festivals sein Abschiedskonzert, die Band löst sich auf.

An beiden Festivaltagen stehen zwölf Bands auf der Bühne. "Für das Festival hatte ich über 100 Bandbewerbungen", stellt Jörg Herzenauer heraus. Er wertet das als Beweis dafür, dass seine Veranstaltung, bei der gut 20 Helfer im Einsatz sein werden, in Bandkreisen zugkräftig geworden ist. Neben Ragnaröek werden auch Aaron Helvis und Beaver Patrol zum allerersten Mal zu hören sein. Beide Gruppen haben sich dem Old School Rock `n` Roll verschrieben.

Auch bei der sechsten Festival-Auflage wird es so sein, dass Jörg Herzenauer den erzielten Reinerlös für einen guten Zweck stiften wird. Diesmal geht er an den Rockverein Glückstadt und somit in die Finanzierung von Jugendprojekten in der Elbestadt. "Mit dem Rockverein", so stellt Jörg Herzenauer heraus, "wollen wir die Musik in Glückstadt nach vorne bringen."

Deshalb hofft er auch, dass neben dem Verzehr auch der Verkauf von T-Shirts und Kapuzenjacken mit dem "Glückstadt Rockt" - Emblem florieren wird. Einlass ist am 24. Mai um 17 Uhr. Es spielen von 18 bis 18.40 Uhr Free Thouhgts; 19 bis 19.40 Uhr Beaver Patrol, 20 bis 21 Uhr Soon; 21.30 bis 23 Uhr Baranski; 23.15 bis 24 Uhr Small Heap Misery. Sonnabend, 25. Mai (Einlass 14 Uhr): 15 bis 15.40 Uhr Sinn & Verstand ; 16 bis 16.40 Uhr Die Anderen ; 17 bis 17.40 Uhr DEZ; 18 bis 19.10 Uhr Iron Horses; 19.30 bis 20.40 Uhr Aaron Hellvis; 21 bis 22.40 Uhr Hardbone; 23 bis 0:30 Uhr Ragnarörk. Eintrittspreise: 16 Euro für beide Tage (VVK); 20 Euro für beide Tage (AK); Tageskarten an der Kasse erhältlich.

Vorverkaufsstellen: Glückstädter Tourismusbüro (04124/ 937585), Reifendienst Schäfer (04124/604884), Bücherstube am Fleth (04124/937546), Von Gestern (04121 3572), Musik Hofer (04121/20230), Hellion Records (04821/3682).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen